Passende Antwort auf Pokal-Aus

Das letzte Spiel des Jahres 2021 liegt jetzt auch hinter unserer Bundesligamannschaft und besser hätte es nicht enden können. In einer dominant geführten Partie gewann man mit 2:8 (1:4 ; 0:2 ; 1:2) gegen den Tabellenletzten BSV Roxel.

Es wurde relativ schnell klar wer das Spiel kontrollieren würde, gleich von Beginn an gab es eine Chance nach der anderen. Mit Max Pelke in der Mannschaft hatte man einen Spieler, der einen absoluten Sahnetag erwischte. Innerhalb der ersten drei Minuten erzielte er gleich zwei Tore, die noch lange nicht seine letzten waren. Zwar kassierte man in der 8. Minute den Anschlusstreffer der Gastgeber, doch Till Geiler per Penalty und einmal mehr Max Pelke erhöhten zur verdienten Pausenführung von 1:4.

Im zweiten Drittel ließ die Mannschaft den Druck auf Roxel nicht ab und erarbeitete sich wieder unzählige Chancen, doch einzig an der eigenen Chancenverwertung scheiterte man. Nichtsdestotrotz ließ man auf der anderen Seite hinten kaum Chancen zu, nur vereinzelt fanden die Gastgeber den Weg zu Goalie Timothy Lizotte, der sich im Mitteldrittel kein Gegentor fing. In der 24. Spielminute traf Jan-Paul Gersdorf nach gutem nachsetzen zum 1:5 und Ole Gerdsen sechs Minuten später zum 1:6.

Im letzten Drittel durfte sich dann Justus Appenrodt noch einmal im Tor beweisen, der seinen Job ebenfalls souverän absolvierte. Lediglich ein Gegentor bei Überzahl der Gäste ließ er zu. Währenddessen zeigte die Mannschaft weiter eine überzeugende Leistung mit viel Kontrolle und vielen weiteren Chancen, die nicht immer genutzt wurden. Dafür erwies sich aber das eigene Überzahlspiel als deutlich effizienter als in den Spielen zuvor. Beide Tore im letzten Drittel durch Jonathan Eidam und Max Pelke fielen aus dem Powerplay raus.

Es bleibt also spannend im Kampf um die Playoffs, gerade einmal sechs Punkte trennen die ersten fünf Mannschaften mit unserer Mannschaft auf Platz vier.

Und somit endet das Jahr 2021 verhältnismäßig früh für die Bundesligamannschaft. Das nächste Spiel gibt es am 15. Januar 2022 und es ist direkt ein Kracher. Gegner sind die Lilienthaler Wölfe im “Linie 4” – Derby, die bis hierhin noch ungeschlagen sind. Es bleiben also ca. zwei Monate, um sich vernünftig auf das Kalenderjahr 2022 vorzubereiten.

An der Stelle möchten wir uns schon einmal bei euch, unseren Fans, bedanken. In der immer noch schwierigen Zeit mit Corona kamen wir alle halbwegs gesund durch und konnten immer auf eure Unterstützung setzen! Wir freuen uns schon auf das nächste Jahr mit euch wieder an der Bande, bis dahin!

TV Eiche Horn Bremen

# Spieler Position Tore Assists Punkte
3Florian von KrogeDefender000
7Ben SchönfelderForward000
9Max Pelke Forward415
12Jan-Paul GersdorfForward112
13Daniel SerafiniakForward000
14Till GeilerCenter134
22Per GerdsenDefender000
23Jonathan EidamDefender101
42Jakob GriebelDefender000
44Jonas GerdsenDefender000
61Ole GerdsenCenter112
82Timothy LizotteGoalie000
87Justus AppenrodtGoalie000
95Julia NoëlDefender000

Eine Unterhaltung beginnen