Autor: Jule

Eiche Damen mit drei Punkten zurück aus Mittelnkirchen

Großfeld Cup in Mittelnkirchen
Foto: Elke Scholz

In der ersten Partie des zweiten Spieltags des Großfeld Cups standen die Damen des TV Eiche Horns mit dem VfR Seebergen alten Bekannten gegenüber. Bestand vor gut zwei Jahren noch eine Spielgemeinschaft zwischen den beiden Vereinen ist Eiche Horn Stolz durch neu hinzugekommene Damen inzwischen ein komplett eigenes Team melden zu können. Unglücklicherweise mussten sie nun ausgerechnet an diesem Spieltag auf wichtige Spielerinnen verzichten. Mit nur acht Feldspielerinnen hieß es daher Kräfte sparend zu spielen. Dies wurde gut umgesetzt und anstelle von frühen Angriffen ließen die Bremerinnen sich in die eigene Hälfte zurück fallen und setzen auf einen ruhigen Spielaufbau mit guter Defensivarbeit. Die Rechnung ging auf! Durch eine starke Abwehrleistung der Bremerinnen konnten die Seebergerinnen keinen Ball ins Bremer Netz befördern. Im Gegenteil waren es die Eiche Damen, die im zweiten Drittel durch Lina Werpup nach einem Pass von Ina Winkler die Führung erzielten. Nur 40 Sekunden später musste die Seeberger Torfrau erneut hinter sich greifen als Nina Pfelzer einen Pass von Nina Kamprad aus einer Freistoßsituation verwandelte. Mit diesem 2-0 Vorsprung ging es ins letzte Drittel welches sich in eine regelrechte Abwehrschlacht verwandelte. Seebergen, bekannt für ihr starkes Pressing-Spiel stürmte was das Zeug hielt. Die Bremerinnen ließen sich dadurch nicht aus der Ruhe bringen und hielten gut dagegen. Bis zur zehnten Minute gelang dies ausgezeichnet, dann musste jedoch auch die starke Bremer Torhüterin Freya Mordhorst einmal hinter sich greifen: 2-1. So lautete auch der Endstand!

Lina Werpup (1+0), Nina Pfelzer (1+0), Ina Winkler (0+1) Nina Kamprad (0+1)

Im zweiten Spiel der Eiche Damen hieß der Gegner MTV Mittelnkirchen. Wie im vorigen Spiel sollte ruhig gespielt und Kräfte nicht bereits im ersten Drittel verschenkt werden. Die Bremerinnen spielten sich in der Abwehr die Bälle ruhig hin und her und lösten dann bei Gelegenheit den Angriff nach vorne aus. Dies zeigte Erfolg und kurz vor Ende des ersten Drittels erzielte Nina Pfelzer das 1-0 im Nachschuss. Die Taktik sollte im weiteren Drittel so beibehalten werden: Bälle wurden nach vorne gespielt und Schüsse auf das Tor der Mittelnkirchenrinnen abgegeben. Ohne Erfolg: Die Abwehr der Gegnerinnen stand und Torhüterin Lisa Dammann parierte jeden Ball. Zusätzlich nutzten die Mittelnkirchnerinnen noch die Möglichkeit zum Kontern und erzielten den Ausgleich sowie die 2-1 Führung im zweiten Drittel. Und das war noch nicht Alles. Zu Anfang des letzten Drittels trafen sie ein drittes Mal. Trotz Pressing und einem Überzahlspiel von 6 zu 4 Feldspielerinnen konnten die Bremerinnen das Ergebnis nicht mehr drehen und nach 3 x 15 Minuten hieß der Gewinner somit MTV Mittelnkirchen.

Nina Pfelzer (1+0)

Zwei Siege in der Hansestadt

Spieltag Regionalliga in Hamburg
Foto: Elke Scholz

Am zweiten Spieltag der Regionalliga Nord verschlug es unsere Eiche-Mädels in die Hansestadt Hamburg. Trainer Daniel Teetz überließ an diesem Tag aus Krankheitsgründen seinem Co-Trainer Jan Paul Gersdorf die Verantwortung.

Nach einer entspannten Anreise mit dem Metronom stand um 11:00 Uhr das erste Spiel des Tages gegen den MTV Mittelnkirchen auf dem Programm. Die athletischen Sportlerinnen aus dem alten Land machten den Hornerinnen die Spielgestaltung schwer. So fiel das 1:0 für Eiche erst in der 12. Minute durch einen Freistoß von Julia Langosz. Alsbald erzielten die Mittelnkirchnerinnen den Ausgleich, der auch den Pausenstand markierte. Für die zweite Halbzeit hieß die Vorgabe von Trainer Gersdorf: „Ball kontrollieren und Abschluß suchen.“ Dieses nahm sich Lina Werpup zu Herzen und netzte nur 13 Sekunden nach Wiederanpfiff zum 2:1 ein. Die Mädels aus Mittelnkirchen glichen wiederrum aus, bevor die Bremerinnen sich ihrer letzten Kräfte besannen und die 3:2 Führung durch Nina Kamprad auf einen Endstand zum 4:2 durch Lina Werpup nach Vorlage von Eiche-Keeperin Freya Mordhorst erhöhten.

Julia Langosz 1+0, Mara Lüddens 0+1, Nina Kamprad 1+0, Freya Mordhorst 0+1, Lina Werpup 2+0.

Das zweite Spiel des Tages betritten die Eiche-Damen gegen das Heimteam aus Hamburg, die bei den Playoofs der letzten Saison gegen unsere Mädels keinen Stich sahen. Auch in diesem Spiel zeigten die Hornerinnnen ihr spielerisches Können und gingen zunächst in der 3. Minute durch Lina Werpup in Führung. Nach einer ausgeglichenen Phase mit Chancen auf beiden Seiten erhöhte Nina Kamprad nach Vorlage von Julia Langosz durch einen schönen Schlenzer in den Winkel auf 2:0. In der Halbzeitpause motivierte Trainer Gersdorf die Mädels indem er daran erinnerte, dass das Team seit nunmehr eineinhalb Jahren auf dem Kleinfeld ungeschlagen ist und diese Serie auch weiter ungebrochen sein soll. Lydia Buchal erhörte Gersdorf’s Worte und erzielte in der 22. Minute des Spiels das 3:0. Die Hamburgerinnen blieben durch ein Tor in Überzahl, verursacht durch eine 2-Minuten Zeitstrafe wegen unkorrektem Abstandes dennoch im Spiel und erhöhten kontinuierlich den Druck. So wurde es in den letzten 5 Minuten noch einmal hektisch vor dem Bremer Tor: Clara Lipp nutze die Gelegenheit und verkürzte zum 3:2. Durch eine gute Abwehrarbeit und Paraden der starken Freya Mordhorst ließen die Eiche-Mädels keinen weiteren Treffer mehr zu und die Siegeserie des TVE wurde ein weiteres Mal nicht unterbrochen.

Lydia Buchal 1+0, Julia Langosz 0+1, Nina Kamprad 1+0, Lina Werpup 1+1.