Trainer – Daniel Teetz

 

Jahrgang 1980

Auslegerseite rechts

Beruf Stadtsoziologe

Bei Eiche seit  2003

Lieblingsgegner  jeder

Familienstand verheiratet

Größe 191 cm

Gewicht schwankend

Länderspiele?

Mutterverein? TB Uphusen

Wie kamst du zum Floorball?

In einem Schwedenurlaub mitte de 1990er Jahre habe ich zusammen mit Sönke Schäfer Floorball im Fernsehen gesehen – wir waren begeistert. Ein Jahr später haben wir entdeckt, dass es an der Bremer Uni einen Hochschulsportkurs „Unihoc“ gab. Dort fing dann die richtige Begeisterung an.

Wo hast du selber gespielt?

Ewigkeiten beim Hochschulsport „gedaddelt“ (das mache ich heute sogar heute noch, wenn es meine Zeit zulässt), dann über den TB Uphusen zum TV Eiche Horn. Seit vielen Jahren bin ich Trainer der Damen des TV Eiche Horn.

Was sind deine weiteren Hobbbys?

Als Trainer von zwei Mannschaften bleibt nicht viel Zeit für Hobbies. Wenn aber doch mal etwas Zeit vorhanden ist, stehe ich meist an der Weser und genieße es, mitten in der Stadt angeln zu können. Ansonsten sitze ich auch gerne im Litfass und trinke ein Käffchen.

Wer ist dein sportliches Vorbild?

Thomas Schaaf.

Wie beschreibst du deinen Trainerstil?

Mir ist es wichtig so nah an der Mannschaft zu sein, dass man die Stimmung mitbekommt und auch nicht „außen vor“ steht, trotzdem ist es mir gleichzeitig wichtig, die nötige Distanz zu wahren um auch einmal harte Worte loszuwerden. Ich mag es, wenn Strukturen herrschen, an die sich alle halten und verlange von allen Spielern, dass sie sich möglich professionell verhalten. Ansonsten bin ich glaube ich ein recht netter Trainer, der für jeden dummer Spruch immer zu haben ist.

Was bedeutet deine Trikotnummer?

Ich habe in den ersten Jahren immer mit der „93“ gespielt, weil mein lieblings Eishockeyspieler „Doug Gilmour“, damals bei den Toronto Maple Leafs, die „93“ trug.

Welches Ritual praktizierst du vorm Spiel?

Kaffee trinken und nervös durch die Gegend laufen.

Wie lautet dein Saisonziel?

Ich bin ein großer Fan davon, von Spiel zu Spiel zu denken. Es bringt nix, ein großes Saisonziel zu bestimmen und nach 3 Spielen zu merken, dass man es nicht einhalten kann. Natürlich möchte ich aber nach jeder Saison sagen, dass es eine gute war, dies hängt aber nicht zwingend von Siegen oder Niederlagen ab.

Was war das Highlight deiner Karriere?

Der Gewinn der Deutschen Meisterschaft KF als Trainer unserer Damenmannschaft, der Pokalsieg gegen Leipzig in der letzten Saison und die Teilnahme an zwei Final4 als Trainer nacheinander.

Was bietet das Team den Fans in dieser Saison?

Alles! Es wird richtig, richtig gute Spiele geben, aber auch weniger gute Spiele. Eines ist aber gewiss, das Team wird immer 100% geben und versuchen die Fans zu begeistern.

Bremens Floorball Club Nr. 1