Applaus Applaus

23.09.13

Die Saison hat begonnen. Endlich wieder Floorballspiele in der Berckstraße. Diese Saison heißen die Gegner Butzbach, Münster und Schenefeld statt Wießenfels, Wernigerode und Lilienthal. Trotzdem sind die Jungs hochmotiviert und heiß auf die neue Spielzeit. Am ersten Wochenende stand gleich ein Doppelspieltag mit Liga und Pokal an. Und Eiche schaffte den perfekten Start mit zwei Siegen. Am Samstag stand das Ligaauftaksspiel bei den Dümptenern Füchsen ehe am Sonntag die Black Lions Landsberg zum Pokalspiel nach Bremen kamen.

Fuchsjagt in Mülheim

Nach drei Monaten intensiver Vorbereitung und zwei erfolgreichen Testspielen im Zuge eines sehr gut strukturierten Trainingslagers am vergangenen Wochenende, ging es am Samstag endlich in die neue Saison. Die Füchse aus Dümpten waren der erste Gegner, der in einem hart umkämpften Spiel mit 4:5 geschlagen werden konnte.
Die Ausgangsbedingungen waren alles andere als gut. Auf Grund von Familienfeiern und anderen wichtigen Termin reiste die Eiche-Mannschaft mit lediglich acht Feldspielern und zwei Torhütern an. Dies erforderte einige taktische Umstellungen und brachte Spielerkonstellationen zustande, die die Mannschaft so nicht gewohnt war.
Das Spiel ging also dementsprechend ruhig los und die Teams tasteten sich ab. In der 4. Minute war es schließlich Torben Kleinhans, der die Bremer nach Vorlage von Rune Hiort in Führung brachte. Die Gastgeber erhielten in der 12. und 19. Minute jeweils eine zwei-Minuten-Zeitstrafe, welche beide Male von Daniel Plate nach schöner Vorlagen von Torben Kleinhans ausgenutzt wurde. Mit einem 0:3 ging es also in die erste Drittelpause. Zu Beginn des zweiten Drittels erzielten die dümptener Füchse den Anschlusstreffer, welcher in der 28. Minute durch Kai Ehrenfried nach Zuspiel von Till Geiler egalisiert wurde. Das Spiel wurde hektischer und auf Grund von Unkonzentriertheiten und der den lediglich acht Feldspieler geschuldeten Erschöpfung, schaffte es Dümpten im zweiten Drittel auf 3:4 heran zu kommen. In der 45. Spielminute erzielten die Hausherren den Ausgleich, welcher allerdings ebenfalls in der 45. Minute von Till Geiler nach Pass von Torben Kleinhans zum 4:5 Endstand beantwortet wurde.
Die restliche Spielzeit wurde das Ergebnis verwaltet und die Angriffsbemühungen der Gastgeber scheiterten an der gut aufgestellten Defensive.
„Zusammenfassend lasst sich sagen, dass die insgesamt sechs zwei-Minuten-Strafen den Füchsen den Zahn gezogen haben“, so Trainer Teetz.

Erste Runde Pokal

Am Sonntag dann der Saisonauftakt in der Berckstraße. Es war ein Tag der Rückkehrer. Adreas Kasche und Jan-Peter Schrübbers kehrten zurück aus dem ‚Ruhestand‘ und Sören Krieger kam vom Relegationsgegner Kaufering zurück in die Hansestadt. Und auch auf der anderen Seite der Bande waren bekannte Gesichter, die Abgänge nach Lielienthal Basti Barthel und Jan-Paul Gerstorf unterstützen ihre alten Mannschaftskollegen, auch Stephen Aboagye war nach seinem Aufenthalt in Übersee wieder in der Halle. Außerdem waren auch noch zahlreiche weitere Zuschauer gekommen. Mit so einer Unterstützung musste das mit dem Pokal doch gelingen.
In der ersten Runde eben dieses waren die Black Lions Landsberg zu gast. Mit einem nur etwas größeren Kader stand ein anstrengendes Spiel an. Es entstand aber ein sehr gutes Offensivspiel bei dem man den Jungs die Anstrengung des Vortages kaum anmerkte. Nur die Chancenverwertung war mangelhaft. Und so stand es ob vieler Chancen nach dem ersten Drittel nur 0:0. Wenn so eine Verschwendung mal nicht bestraft wird. Keine zwei Minuten waren im zweiten Drittel gespielt, da nutzten die Gäste die Bremer Sorglosigkeit. Doch unsere Jungs ließen sich nicht aus der Ruhe bringen und antwortenden bloß 16 Sekunden später mit dem Ausgleich durch Kleinhans. Der Knoten war geplatzt in den folgenden zehn Minuten trafen die Bremer weitere vier mal. 5:1 nach der Hälfte des Spiels und zwar mit fünf verschiedenen Torschützen. Der Spielspaß war den Jungs anzumerken. Die Gegner konnten noch ein Tor vor der Pause erzielen nachdem Louis Schaidl im Tor der Bremer Sekunden zuvor noch Spektakulär mit dem Kopfgeklärt hatte.
Das letzte Drittel galt es das Spiel nach Hause zu schaukeln. Das gelang auch. Schaidl im Tor machte sein vermutlich bestes Spiel für Eiche und hielt was es zu halten gab. Dazu schwächte der Gegner sich mit unnötigen und teilweise sehr plumpen vergehen und den resultierenden Strafen selbst. So zog Eiche Horn an diesem Wahlsonntag problemlos in die folgende Runde des Pokals ein.
Fotos vom Pokalspiel gibt es hier.

Dümptener Füchse : TV Eiche Horn Bremen 4:5 (0:3,3:1,1:1)
Aufstellung: Timmothy Lizotte, Louis Schaidl, Daniel Plate (C, 2T), Rune Hiort (1V), Noah Ehrenfried, Marcel Westermann, Kai Ehrenfried (1T), Till Geiler (1T, 1V), Torben Kleinhans (1T, 3V)

TV Eiche Horn Bremen: Black Lions Landsberg 8:3 (0:0,5:2,3:1)
Jan-Peter Schrübbers (1T), Noah Ehrenfried, Daniel Plate (C, 1V), Rasmus Wienemann, Rune Hiort, Torben Kleinhans (2T, 2V), Till Geiler (2T), Kai Ehrenfried (1T), Andreas Kasche (2T, 1V), Sören Krieger (1V), Louis Schaidl, Timothy Lizotte

Trainer: Daniel Teetz

Sponsoren / Unterstützer

Eiche auf Twitter

EicheHornFloorball @ flickr

    Bremens Floorball Club Nr. 1