Damen sind Deutscher Vizemeister

23.05.13

Damen_MannschaftAm vergangenen Pfingstwochenende fand die Deutsche Kleinfeldmeisterschaft der Damen in Burgsteinfurt statt. Die Damen des TV Eiche Horn, die sich als Tabellenerster ihrer Liga qualifizierten, reisten mit einem großen Kader in den Westen an. Neben den Bremern waren in der Gruppe B noch der MFBC Leipzig, TSV Tollwut Ebersgöns und SSF Dragons Bonn.

Im ersten Spiel trafen die Hornerinnen auf den TSV Tollwut Ebersgöns. Die Eiche-Damen gerieten in einen  0:2 Rückstand, bis Nina Teetz nach Vorlage von Antonia Treml den Anschlusstreffer erzielte. Nach der Halbzeitpause bauten die Gegnerinnen ihre Führung jedoch auf 3:1 weiter aus. Die Damen vom TV Eiche Horn vergaben zu viele Chancen, bis sie endlich nach Vorlage von Anita Parey auf Lina Werpup das 2:3 schossen. Eine Minute später erzielte erneut Kapitänin Lina Werpup den Ausgleichstreffer. Die Damen vom TV Eiche Horn wurden nun immer gefährlicher und dominierten das Spiel. Anita Parey erzielte zwei weitere Treffer für den TV Eiche Horn und somit konnten die Bremerinnen einen Haken hinter das erste Spiel setzen. Check !

In der zweiten Partie trafen die Eiche-Damen auf die SSF Dragons Bonn. Das Spiel startete von Anfang an spannend, denn dreizehn Sekunden nach Anpfiff erhielt Franziska Schinke vom TV Eiche Horn eine zwei Minuten strafe wegen Bodenspiel. Die Hornerinnen nun also in Unterzahl, meisterten ihre Sache gut und kassierten kein Gegentor. Beide Mannschaften zeigten eine starke Partie und gingen ohne Tore in die Pause.

In der  6. Minute der zweiten Halbzeit konnte Anita Parey nach Vorlage von Freya Mordhorst endlich das verdiente 1:0 erzielen. In der zwölften Minute trafen die beiden Spielerinnen vom TV Eiche Horn erneut und bauten die Führung weiter aus. Eine zwei Minuten Strafe für Lydia Buchal in der 19. Minute ließ die Bremer Mannschaft noch einmal zittern, doch gegen den TV Eiche Horn hatten die Gegnerinnen selbst in Überzahl keine Chance. 2:0 Sieg, Check!

Im letzten Gruppenspiel trafen die Bremerinnen auf  den MFBC Leipzig, den stärksten Gegner in dieser Gruppe. Beide Mannschaften zeigten eine starke und dynamische Partie, mit vielen schönen Spielzügen, jedoch ohne Chancen_MG_2959verwertung. Die Bremer Abwehr ließ sich selbst durch einige Fehlpässe nicht aus der Ruhe bringen. In der 12. Minute konnte Antonia Treml sich gegen zwei Gegenspielerinnen durchsetzen und den Ball ins Tor schlenzen. Die Führung brachte wieder mehr Ruhe ins Spiel der Bremer. In der 17. Minute erzielte Antonia Treml erneut für den TV Eiche Horn ein Tor. 2:0 Pausenstand. Das Spiel ging spannend weiter und ein Gegentreffer in der 11. Minute nach einem Fehlpass der Hornerinnen ließ die Mannschaft noch einmal zittern, doch die Bremerinnen verteidigten souverän und qualifizierten sich mit einem 2:1 Sieg für das Halbfinale. Check!

Am Sonntag trafen die Eiche-Damen im Halbfinale auf die Pink Ladies Floorball BW Aasee. Die Mannschaft von Trainergespann Daniel Teetz und Jan-Paul Gersdorf startete zunächst recht zurückhaltend, jedoch nicht unterlegen, in die Partie. Beide Mannschaften hatten gute Chancen, die jedoch nicht verwertet wurden. In d_MG_2964er 16. Minute konnte Anita Parey nach Vorlage von Lina Werpup endlich das 1:0 für den TV Eiche Horn erzielen.

Nach der Halbzeitpause trafen die Gegnerinnern zum Ausgleich. Wie so oft waren die Bremerinnen nach dem Gegentreffer verwirrt und unkonzentriert und kassierten nach einem Fehlpass  nur wenige Minuten später das zweite Gegentor. Die Bremerinnen setzten ordentlich nach und Freya Mordhorst erzielte nach einem Pass von Anne Werpup  den Ausgleichstreffer. 2:2. Eine zwei Minuten Strafe für die Pink Ladies Floorball BW Aasee wurde von Lydia Buchal im Überzahl-Spiel sofort ausgenutzt und sie schoss die Bremerinnen in Führung. Die Hornerinnen verteidigten den Spielstand mit vollem Erfolg und kurz vor Ende der Partie konnte Lina Werpup einen weiteren Treffer für die Eiche-Damen erzielen und besiegelte mit ihrem Treffer den Sieg.

Check! FINALE !_MG_2985

Der Finalgegner hieß Heidenau, ebenfalls wie Eiche ohne eine Niederlage ins Finale eingezogen.

„Lasst euch nicht überlaufen. Immer schön dran bleiben und nicht schießen lassen. Dann ist alles gut, aber bleibt an eurer Gegenspielerin dran“, lautete Trainer Daniel Teetz Ansage vor dem Spiel.

Bereits 24 Sekunden nach Anpfiff schossen die Heidenauerinnen das 1:0 nach einem Deckungsfehler der Bremerinnen. Doch die Eiche-Damen ließen sich davon nicht aus der Ruhe bringen, im Gegenteil. Sie spielten sehr dynamisch und aufmerksam, von nun an eine ausgeglichene Partie. Das kein weiterer Gegentreffer fiel, hatten die Bremerinnen auch Torhüterin Freya Mordhorts zu verdanken, die keinen Ball an sich vorbei ließ.

„ Das Gute ist, ihr fangt nicht gut an, aber ihr werdet immer besser, bis ihr richtig gut spielt“, machte Daniel Teetz seinen Mädels in der Halbzeitpause klar.

Eine zwei Minuten Strafe für die Heidenauerinnen zu Anfang der zweiten Halbzeit wegen unkorrektem Abstand  bietete den Bremerinnen eine gute Chance für einen Ausgleichstreffer, doch der Ball wollte einfach nicht ins Netz gehen.

Eine kleine Unaufmerksamkeit der Eiche-Damen in der 11. Minute ermöglichte einen weiteren Gegentreffer. Durch den 0:2 Rückstand war der TV Eiche Horn kurzzeitig etwas verwirrt und niedergeschlagen und fing sich wenige Minuten später einen weiteren Gegentreffer ein.

Die Bremerinnen bemühteIMG_3112n sich redlich, aber der Anschlusstreffer fiel erst viel zu spät nach einem Pass von Nina Teetz auf Antonia Treml, die den Ball ins Tor schoss. Ein wichtiger Treffer für die Bremer Mannschaft, deren Siegeswille nun noch stärker wurde.

Zwei Sekunden vor Ende der Partie wurde eine zwei Minuten Strafe gegen den SSV Heidenau wegen Stockschlags gepfiffen und eine Strafstoß für den Eiche Horn. Julia Langosz konnte den Penalty leider nicht verwandeln und auch in den 2 Sekunden Überzahl konnten die Bremer keinen weiteren Anschlusstreffer erzielen. Endstand 3:1 für den SSV Heidenau. Eine wirklich spannende Partie bis zur letzten Minute. Glückwunsch zum Titel an die Mädels vom SSV Heidenau.


Comments

  1. UNIHOCKEY SHOP via Facebook - 25.05.13 at 15:30

    Das ist wunderbar. Herzlichen Glückwunsch nach Bremen!

  2. TVD Floorball via Facebook - 23.05.13 at 17:40

    Glückwunsch aus Dinklage!

Sponsoren / Unterstützer

Eiche auf Twitter

EicheHornFloorball @ flickr

    Bremens Floorball Club Nr. 1