Knappe Niederlage beim final4

21.05.12
IMG_2364.jpg

Leider keine Sensation

Saison Endet im Halbfinale mit einer 3:4 Niederlage gegen die Red Devils Wernigerrode verabschiedet sich der TV Eiche Horn in die Sommerpause. Was bleibt ist Stolz darüber, dass mann mit dem Vizemeister mithalten konnte. Und Enttäuschung darüber, dass mit einem Quäntchen Glück sogar mehr drin gewesen wäre.

Erschöpfung, Enttäuschung und Wut aber auch das eine oder andere Lächeln waren auf den Gesichtern der Spieler zu sehen nach dem das Spiel abgepfiffen und Eiches Ausscheiden besiegelt war. Es sollte nicht sein, auch das Herausnehmen des Torhüters half nicht die Verlängerung zu erzwingen. Dass diese Chance noch reell war, hatte viel Kraft gekostet.

Es war warm im Hamburger Gewächshaus Wandsbeker Sporthalle, sehr sehr warm. Sommerliche Temperaturen draußen, drei Spiele im Vorhinein und minimale Lüftungsmöglichkeiten hatten für ein Tropisches Klima in der Halle gesorgt. Gepaart mit dem Rutschigen Belag eine sehr kräftezehrende Mischung.

Nachdem man im Wettbewerb schon die Erstligisten Bat Berlin und MFBC Leipzig ausschalten konnte sollte Wernigerode die nächste Steigerung sein. Auch die Devils machten den Fehler den die Leipziger bezahlt hatten und unterschätzten den Aufsteiger. So wurden zu beginn des Spiels einige wichtige Spieler geschont. Spätestens als Eiche innerhalb von nur 10 Minuten einen 3:0 Vorsprung herausgespielt hatte muss das Wernigeroder Trainergespann an der Richtigkeit dieser Entscheidung gezweifelt haben. Tore von Jan Paul Gerstorf, Kei Ehrenfried und Daniel Plate hatten zu dem Zwischenstand geführt. Die etwas überrumpelten Gegner konnten sich in Folge aber fangen und selbst ein Tor erzielen zum 3:1 Pausenstand.

Zum zweiten Drittel stand dann auch der Devils erste Garde auf dem Feld und die Bremer sahen sich immer mehr in die Verteidigung gedrückt. Nach zwei schnellen Gegentreffern zum Ausgleich fing Eiche Horn sich und konnte den Gleichstand in das dritte Drittel retten. Schnelle Gegenstöße boten weiterhin Chancen auch wenn die Kräfte langsam schwanden.

IMG_2270.jpg

Kai Ehrenfried // Foto: www.katrin-kieffer.de

Auch im Schlussdrittel fanden die Wernigeroder den besseren Start und konnten zum ersten Mal in Führung gehen. Mehr Treffer gelangen ihnen aber nicht und auch ihnen merkte man inzwischen die schlauchenden Temperaturen an. Zu früh wollten die Bremern nicht hinten aufmachen um sich nicht einen Konter zu fangen aber anderthalb Minuten vor dem Ende blieb Trainer Kasche nichts mehr anderes übrig als Timothy Lizotte für einen sechsten Feldspieler zu wechseln. In Feldüberzahl konnten die Devils noch einmal gehörig unter Druck gesetzt werden. Einige gute Chancen konnten noch herausgespielt werden aber der Ball fand den weg ins Tor nicht.

Auch wenn der Finaleinzug versagt blieb das Spiel mach Lust auf die nächste Saison wenn Wernigerode und andere Hochkaräter auch in der regulären Saison die Gegner der Bremer sein werden. Einen schönen Sommer wünschen wir und danke für die Großartige Unterstützung während des Final Fours und der Saison.

TV Eiche Horn Bremen:
Fabian Stüble, Frederik Garre, Noah Ehrenfried, Daniel Plate, Robert Naguschewski, Rune Hiort, Torben Kleinhans, Jan Paul Gersdorf, Till Geiler, Stephen Aboagye, Kai Ehrenfried, Rasmus Wienemann, Sönke Schäfer, Bastian Barthel, (C) Ole Neitz, (T) Louis Schaidl, (T) Timothy Lizotte; Trainer: Andreas Kasche, Daniel Teetz.


Comments

  1. FloorballTrainer via Facebook - 21.05.12 at 22:45

    Hatte es mir wirklich gewünscht. Schade, dass es nicht gereicht hat!

Sponsoren / Unterstützer

Eiche auf Twitter

EicheHornFloorball @ flickr

    Bremens Floorball Club Nr. 1