Gelungener Abschluss der regulären Spielzeit

09.05.12

Mit zwei zweistelligen Siegen konnten die Eiche-Damen am vergangenen Sonntag die Regionalligasaison als Drittplatzierte beenden. Nun bleiben dem Team von Daniel Teetz und Jan-Paul Gersdorf noch knappe drei Wochen zur Vorbereitung auf die Playoffs, die am Pfingstwochenende in Dresden stattfinden.

Im ersten Spiel mussten die Damen gegen die SG Vahrenwald/Gleidingen aus Hannover antreten. Da die ehemalige Stammtorhüterin Freya Mordhorst verletzungsbedingt nur noch auf dem Feld spielen darf, musste Feldspielerin Lina Werpup ins Tor gehen. In der ersten Halbzeit kassierten die Hornerinnen kein Gegentor, sondern konnten hingegen selbst sechs Mal den Ball einlochen. Fünf dieser Tore erzielte die überragend spielende Lydia Buchal, einmal konnte Anita Parey punkten. In der zweiten Hälfte konnten die Damen die Führung durch Tore von Lydia Buchal, nach schönem Zuspiel von Freya Mordhorst und Nina Teetz ausbauen, mussten aber in der in der elften Spielminute einen Gegentreffer nach Abwehrfehler hinnehmen. Im weiteren Verlauf dominierten die Eichespielerinnen das aber weiterhin, sodass der Endstand schließlich 14:1 lautete.

Lydia Buchal (7/0), Nina Teetz (2/1), Freya Mordhorst (2/1), Anita Parey (1/2), Antonia Treml (2/0), Jasmina Gossing (0/1), Julia Langosz (0/1)

————————

 Gegnerinnen des zweiten Spiels waren die Damen vom ATS Buntentor, die sich trotz einer Anzahl von nur drei Feldspielerinnen tapfer schlugen. Auch dieses Spiel gaben die Eichedamen nicht aus der Hand. Als die Damen aus der Neustadt in der fünfzehnten Spielminute eine Zweiminutenstrafe erhielten, lagen die Hornerinnen bereits mit fünf Toren in Führung. Nach nur sechs Sekunden Überzahlspiels traf Antonia Treml nach Vorlage von Jasmina Gossing zum 6:0. Bis zur Halbzeit fielen drei weitere Tore. Der Zwischenstand von 9:0 verleitete Trainer Jan-Paul Gersdorf dazu, die Aufstellungen neu zu mischen um mögliche Reihen für die Playoffs auszuprobieren. Diese Idee erwies sich als erfolgreich, da die Eiche-Damen im weiteren Spielverlauf noch acht weitere Tore erzielten. Bemängeln am Spiel der Hornerinnen ließ sich nur eine Unkonzentriertheit in der vierundzwanzigsten Spielminute, durch die die Neustädterinnen ein Gegentor erzielen konnten. Trainer und Spielerinnen zeigten sich trotzdem zufrieden mit dem Endergebnis 1:17.

Anita Parey (5/0), Lina Werpup (3/2), Antonia Treml (1/4), Lydia Buchal (3/0), Jasmina Gossing (2/1), Freya Mordhorst (2/1), Julia Langosz (1/0)

Insgesamt gesehen kann der gesamte Spieltag eine gute Vorbereitung auf die Playoffs gesehen werden, zu denen die Eiche-Damen als Drittplatzierte fahren können, weil die Mannschaft vom VfR Seebergen frühzeitig bekannt gegeben hat, dass sie im Falle einer Qualifikation auf ihre Teilnehme verzichten würden.

Sponsoren / Unterstützer

Eiche auf Twitter

EicheHornFloorball @ flickr

    Bremens Floorball Club Nr. 1