Kleinhans führt Eiche Horn zu Sieg in Bonn

21.11.11

Am letzten Samstag zog Eiche Horn aus um im Westen der Nation endlich mit zwei Siegen endlich in dieser Saison die Tabellenspitze zu erobern. Aus dem Doppelspieltag sollte aber bloß ein einfacher werden, da das für Sonntag angesetzte Spiel wegen des Totensonntags doch nicht stattfinden konnte. So blieb das Spiel gegen den SSF Bonn welches nach dramatischer Endphase gewonnen wurde, Torben Kleinhans führte Eiche Horn zum Sieg und wird selber von Timmothy Lizotte gerettet.

Eiche begann als ob die Monotonie der Autobahn die Spieler eingelullt hatte. Die Heimmannschaft aus Bonn wirkte häufig einen Schritt schneller als die Bremer in der Anfangsphase. Zählbares sprang für die Bonner dabei aber nicht heraus. Im Gegensatz dazu schafften die Bremer es eine Lücke in der Bonner Verteidigung und Torben Kleinhans fasst sich ein herz und zog einfach mal drauf und markierte promt das 1:0 nach Vorlage von Jan Paul Gersdorf. Eiche Horn konnte sich durch Einsatzbereitschaft ins Spiel arbeiten schaffte es aber noch nicht seiner Favoritenrolle gerecht zu werden. Und wenn man selber keine Tore schießt dann tut der Gegner das. In der neunten Spielminute überwand die Heimmannschaft zum ersten mal Timmothy lizotte im Tor der Bremer. Bloß zwei Minuten später musste Stephen Aboagye auf die Strafbank wegen haltens. Das Unterzahlspiel konnte aber ohne einen weiteren Gegentreffer überstanden werden. Das Drittel endete dann doch noch mit einem Weiteren Treffer für Eiche Horn. Wieder war es Kleinhans der aus der Distanz einschoss. So konnte Das erste Drittel gewonnen werden aber eine Steigerung war dringend nötig.

Das zweite Drittel begann mit einem Paukenschlag. Lizotte wehrte eine Ball mit dem Bein ab so das dieser hoch in die Luft sprang bei dem Versuch diesen am rechten Pfosten zu kontrollieren wurden Torwart und Verteidigung von einem gegnerischen Angreifer überrascht der den Ball per Direktabnahme vor das Tor spielte wo ein weiterer Bonner bloß ins leere Netz einschieben zu brauchte. Also begann man wieder bei ausgeglichenem Spielstand. Eiche Horn kam aber etwas besser ins Spiel in diesem Drittel und konnte sich auch etwas mehr Vorteile im Spiel erarbeiten. Drei Minuten nach dem Ausgleich konnte Eiche Horn durch eine schöne Kombination wieder in Führung gehen. Einen Steilpass von Verteidiger Sönke Schäfer auf seinen Verteidigungspartner Fabian Stüble brauchte dieser nur noch am langen Pfosten neben den Torwart zu lenken. Wie wichtig dieses Spiel war zeigte sich auch an dem ausgelassen Jubel über den Führungstreffer. Auch Bonn zeigte jetzt Nerven und ein späten Einsteigen wurde folgerichtig von den niederländischen Schiedsrichtern mit eine zwei Minuten Strafe geahndet. Lange brauchte der bestrafte Spieler aber nicht zu sitzen bevor wieder Kleinhans mit einem Schlagschuss den Bonner Torwart überwinden konnte. Diesmal nach Pass von Bastian Barthel.
Nicht einmal zwei Minuten später konnte Aboagye den Vorsprung weiter ausbauen nach Vorlage von Stüble. Den letzten Treffer im Drittel markierten dann wieder die Bonner in einer Situation in der die Zuordnung in der Bremer Verteidigung fehlte. Nach zwei Dritteln stand somit einen 5:3 Vorsprung zu Buche.

Zum letzten Drittel wurde Stüble durch Rasmus Wienemann ersetzt um frische Beine in der Verteidigung zu bringen. Eiche Horn konnte den Vorsprung halten trotz des hart kämpfenden Bonner Gegners. Keine sieben Minuten vor ende des Spiels passierte es dann doch. Eine hohe diagonal Vorlage zum zweiten Pfosten konnte der Bonner Stürmer per Direktabnahme im Tor unterbringen. Der Angreifer war aus Wienemanns rücken enteilt und konnte somit unbedrängt einnetzten. Dies war genau was der Gegner brachte um zur Schlussoffensive zu blasen. Und nur anderthalb Minuten später war der Ball schon wieder im Kasten von Eiche Horn. Beinah identisch zum letzten Treffer war es wieder Wienemann, der keinen guten Tag erwischt hatte, der seinen Gegenspieler nicht im Auge behalten konnte und wieder netzte dieser volley ein. Es folgten die letzten fünf Minuten die den Zuschauern und Mannschaften alles abverlangten. Die Bonner trafen noch einmal den Innenpfosten aber der Ball sprang glücklicherweise hinter Lizotte wieder vom Tor weg. Gut drei Minuten vor Ende des Spiels bot sich dann die große Chance für Eiche Horn die Punkte doch noch zu retten als eine Strafe wegen Stockschlags gegen Bonn gegeben wurde. Eiches Überzahlblock spielte Geduldig und wartete auf seine Chancen und wieder war es Kleinhans der mit seinem vierten Treffer Bremen mit 80 Sekunden zu spielen wieder in Führung brachte. Jetzt galt es die letzten Sekunden zu überstehen. Und wieder war es Kleinhans der für aufsehen sorgte als er beim Versuch den Ball in den eignen Reihen zu halten vor dem Eigenen Tor ein Duell mit zwei Gegenspielern anging und den Ball verlor. Der gegnerische Angreifer konnte den Ball schnell quer legen auf seinen Sturmpartner dessen Schuss konnte Lizotte mit einem Hechtsprung von der Linie fegen und Eiche so zum Sieg verhelfen. Beinah hätte Kleinhans sich um den verdienten Lohn für ein starkes Spiel gebracht mit einer Dummheit in beinah letzter Sekunde. Selbstverständlich war er Lizotte nach dem Endsignal unendlich dankbar. Das Bonn auch in der letzten Minute nicht mehr den Ausgleich schaffte lag auch daran das es den Torwart eher großzügig mit zwei Feldspielern ersetzten und somit die letzten 30 Sekunden auch noch in Unterzahl agieren mussten.
Mir bleibt Danke zu sagen, Torben für das Wettmachen meiner Unachtsamkeit und Timmy für das Wettmachen von Torbens Unachtsamkeit.

Das nächste Spiel ist wieder ein Heimspiel und zwar geht es gegen den ASV Köln, die Eiche Horn die Bisher einzige Niederlage zugefügt haben. Auch Köln streiten noch mit um die Tabellenspitze ein Sieg am nächsten Wochenende würde mann sich demnach einen direkten Konkurrenten vom Leibe halten, dafür hoffen wir natürlich auf Zahlreiche Unterstützung. Anpfiff ist am 26.11. um 18:00 in der Berckstraße.

Sponsoren / Unterstützer

Eiche auf Twitter

EicheHornFloorball @ flickr

    Bremens Floorball Club Nr. 1