Eine Niederlage, ein Sieg: Heimspieltag der Damen

24.11.11

Das erste Heimspiel der Kleinfeldsaison gegen den VfR Seebergen sollte verloren gehen. Dabei standen alle Zeichen gut. Die Spielerinnen des TV Eiche Horn waren top motiviert und der Gegner war mit weniger Top-Spielerinnen angereist als üblich.

Doch schon kurz nach dem Anpfiff brachte Saskia Bargmann den VfR Seebergen mit 1:0 in Führung. Aus der Drehung konnte sie den Ball unter der Latte einnetzen. Schon 3 Minuten später traf Ulrike Wedde aus halbrechter Position unhaltbar ins lange Eck. Zum 3:0 Endstand der ersten Halbzeit war es erneut Ulrike Wedde, die sich nach Vorlage von Mara Hallerstede durchsetzen konnte. Nach Halbzeitansprache von Trainer Daniel Teetz und Co-Trainer Jan-Paul Gersdorf konnten die Horner Mädels mit neuer Motivation und wunderschönen neuen schwarz-gelben Trainingshosen in die nächste Halbzeit starten. Allerdings konnten sich zunächst wieder die Gäste in Szene setzen. Durch Vorlage von Saskia Bargmann konnte Bettina Meyer die Hornerin Marieke Wede überlisten. Nach diesem 4:0 Rückstand wachten die Mädels des TV Eiche Horns endgültig auf und zeigten sich kämpferisch. Antonia Treml gelang es nach Vorlage aus der rechten Ecke von Lydia Buchal den Ball über das Bein von Lena Bredehöft legen. Nach mehreren guten Torschüssen fiel das 2:4 durch Julia Langoszs berühmten Schlenzer, „laserartig wurde er unter die Latte gebeamt“, wie Co-Trainer Jan-Paul den Schuss kommentierte. Doch mit ihrem zweiten Tor konnte Bettina Meyer den alten Vorsprung wieder herstellen – 3:5. Nach 33 Minuten Spiel brachte die dreifache Torschützin Bettina Meyer den Ball ins Netz zum 3:6 Endstand. TV Eich Horns Kapitänin fielen Lina Werpup war mach dem Spiel der Meinung, dass der heutige Gegner und Konkurrent, VfR Seebergen, „Bauernschläue“ bewiesen hat.

Julia Langosz (2 Tore/ 0 Ass.) Lydia Buchal (0 / 1) Antonia Treml (1/0) Nina Teetz (0/1)

Das zweite Spiel der Eiche-Damen verlief durchaus positiver. Ebenfalls aus Bremen kam der ATS Buntentor in die Horner Halle in der Berckstraße. Schon nach 82 Sekunden konnte Antonia Treml nach Vorlage von Jasmina Gossing mit einem Schlagschuss aus 3 Metern Entfernung ins Recht Eck einlochen. Das zweite Tor für die Gastgeber fiel durch Ina Winkler, in Szene gesetzt wurde sie durch den Eiche Captain Lina Werpup. Die Bremerin drehte sich um die eigene Achse und lochte somit zur 2:0 Führung ein. Das 3:0 auf Eiches Seite setzte Freyer Mordhorst in die Tat um. Mit einem perfekten Vollyschuss aus halber Distanz war auch dieser Schuss unhaltbar für die Bundentorer Torhüterin. Nachdem Lydia Buchal den nachfolgenden Bully gewann, führte sie den Ball leichten Fußes über das Feld und netze zum 4:0 ein.

Mit dem Halbzeitpfiff ging´s auf die andere Seite des Spielfeldes und es sollten weitere Tore folgen. Es fiel das 5. Tor für das Heimteam, was auch auf die Unterstützung der Zuschauer bauen konnte. Julia Langosz konnte vollkommen unbedrängt, mit ihrem wohlbekannten Schuss von der Mittellinie, über das linke Bein der gegnerischen Torhüterin einnetzen. Für das 6:0 sorgte Horns Kapitänin Lina Werpup, indem sie sich den Ball in der eigenen Hälfte schnappte und nach gekonntem Alleingang und Zusammenspiel mit dem linken Pfosten traf. Anschließend bediente Lina ihre Mitspielerin Ina Winkler, die durch die Taktik „Far away“, von Trainer Teetz angeordnet, nur vor dem Tor auf Traumpässe lauerte und den Ball im Tor verfrachtete. Der Ball wurde zum 8:0 auf der Seite des TVE durch Antonia Treml hinter die Linie gebracht. Der neunte Treffer ging wiederum auf Lina Werpup zurück. Buntentor´s Verteidigung wurde ausgespielt und auch der Torhüterin blieb nichts weiter, als hinter sich zu greifen. Zweistellig wurde das Ergebnis durch Julia Langosz, die eine passgenaue Vorlage von Nina Teetz nutzte und an langen Pfosten traf. Wieder traf Antonia Treml für die Horner zum 11:0. Der ATS hatte sich hingegen noch nicht aufgegeben bzw. ließen sich die Bremer nicht unterkriegen und wurden durch das 11:1 durch Joana Rietdorf belohnt. Es sollten aber noch 2 weitere Treffer auf der Seite des TVE fallen. Freya Mordhorst konnte aus spitzem Winkel ins kurze Eck und Lina konnte nach einem Lattenschuss den Ball im 2. Anlauf sicher versenken.

Lina Werpup (3 Tore/ 2 Assists) Nina Teetz (0/2) Freya Mordhorst (3 Tore/0) Julia Langosz (1/0)
Lydia Buchal (1/0) Ina Winkler (2/1) Antonia Treml (3/0) Jasmina Gossing (0/1)

Sponsoren / Unterstützer

Eiche auf Twitter

EicheHornFloorball @ flickr

    Bremens Floorball Club Nr. 1