Einen Punkt gewonnen – drei verloren…

24.01.11

Foto: Elke ScholzDas erste Spiel am dritten Spieltag des Großfeld Cups bestritten die Damen des TV Eiche Horn gegen die Tabellenersten aus Bordesholm.

Wie bereits beim letzten Spieltag mussten die Eiche Damen auf wichtige Spielerinnen verzichten und reisten mit nur 8 Feldspielerinnen nach Bordesholm. Bis zum Spielende schlugen sie sich wacker mit einem Unentschieden (2:2) und sicherten sich dadurch einen Punkt. Bereits nach 12 Minuten im ersten Drittel konnte Isabel Rodd die Eiche-Damen in Führung bringen. Zu Beginn des zweiten Drittels traf Isabel Rodd nach einem Pass von Nina Kamprad erneut und konnte so die Eiche-Führung zu einem 2:0 ausbauen. Bereits knapp 2 Minuten später folgte allerdings der Anschlusstreffer von Bordesholm zum 2:1. In den Reihen der Hornerinnen machte sich zu diesem Zeitpunkt bereits der Mangel an Spielerinnen bemerkbar, und so konnten die personell zahlreicher besetzten Bordesholmerinnen am Ende des zweiten Drittels den Ausgleich zum 2:2 erzielen. Das letzte Drittel blieb torlos und das Spiel endete zunächst Unendschieden. In der anschließenden Verlängerung gelang den Damen aus Bordesholm gegen die konditionell unterlegenen Hornerinnen der Siegtreffer zum 2:3.

TV Eiche Horn Bremen Damen: Mara Lüddens, Frauke Overlander, Nina Kamprad, Julia Langosz, Anita Parey, Isabel Julia Rodd, [T] Freya Mordhorst, Anne Werpup, [C] Lina Werpup

1. Drittel:
9:04 Strafe 2′ Anne Werpup TV Eiche Horn Bremen Damen
12:15 Tor 0:1 Isabel Julia Rodd TV Eiche Horn Bremen Damen
2. Drittel:
18:08 Tor 0:2 Isabel Julia Rodd (Nina Kamprad) TV Eiche Horn Bremen Damen
19:35 Tor 1:2 Ina Jensen TSV Bordesholm
23:26 Tor 2:2 Judith Burmester (Lena-Marie Lübker) TSV Bordesholm
29:02 Strafe 2′ Ina Jensen TSV Bordesholm
3. Drittel:
44:02 Strafe 2′ Ina Jensen TSV Bordesholm
Verlängerung:
46:34 Tor 3:2 Lena-Marie Lübker (Ina Jensen) TSV Bordesholm

In der zweiten Partie des Tages mussten die Damen des TV Eiche Horn gegen die Damen vom ASV Köln antreten.

In der ersten Spielzeit gelang es den Kölnerinnen gegen die erschöpften Bremerinnen eine Führung von 0:3 aufzubauen. Im zweiten Drittel reagierte der Trainerstab von Eiche Horn und instruierte die Spielerinnen auf ein Kräfte sparenderes Spielsystem umzuschalten, welches letztlich mit Erfolg gekrönt war. Dieses Drittel endete zwar ebenfalls mit 3 Gegentoren, jedoch gelang Kapitänin Lina Werpup nach knapp 8-minütiger Spielzeit der Anschlusstreffer.  Im letzten Drittel waren schließlich alle Eiche Spielerinnen auf das neue System eingestellt und konnten so weitere Tore der Gegnerinnen verhindern. Die Trainer Daniel Teetz und Jan-Paul Gersdorf zeigten sich mit dem 0:0 des letzten Drittels zufrieden. Das Endergebnis lautete somit 1:6.

TV Eiche Horn Bremen Damen: Mara Lüddens, Frauke Overlander, Nina Kamprad, Julia Langosz, Anita Parey, Isabel Julia Rodd, [T] Freya Mordhorst, Anne Werpup, [C] Lina Werpup

1. Drittel:
0:14 Tor 0:1 Elena Krumscheid (Julia Isaak) ASV Köln
8:34 Tor 0:2 Caroline Lieber ASV Köln
10:00 Tor 0:3 Elena Krumscheid (Gudrun Herzog) ASV Köln
2. Drittel:
18:57 Tor 0:4 Berit Paulsen (Larissa Kühn) ASV Köln
21:25 Tor 0:5 Larissa Kühn (Julia Isaak) ASV Köln
22:22 Tor 1:5 Lina Werpup TV Eiche Horn Bremen Damen
25:51 Tor 1:6 Gudrun Herzog (Elena Krumscheid) ASV Köln
3. Drittel:
34:37 Strafe 2′ Caroline Lieber ASV Köln

?

Sponsoren / Unterstützer

Eiche auf Twitter

EicheHornFloorball @ flickr

    Bremens Floorball Club Nr. 1