Mit hohem Sieg ins Viertelfinale

30.11.10
Pokal Achtelfinale

Foto ~ http://www.ks-rangers.blogspot.com/

Nach drei spielfreien Wochen stand am 28.11.2010 für die Bundesligaherren des TV Eiche Horn eine weite Reise nach Erlensee zum Pokalachtelfinale gegen die UHK Kassel Rangers auf dem Plan.

Die Nacht war kurz und die Fahrt im voll besetzten Kleinbus umso länger, entsprechend müde starteten die lediglich 8 Bremer Feldspieler und Torhüter Timothy Lizotte in das Spiel gegen den Hessischen Außenseiter. Aufgrund der Unterbesetzung wählten die Spielertrainer Till Geiler und Bastian Barthel zunächst eine defensive Taktik, um nicht vom unbekannten Gegner überrannt zu werden. Eine frühe Überzahlsituation blieb ideenlos ungenutzt; die Begegnung kam über weite Strecken noch nicht ins Rollen, bis Jan-Paul Gersdorf in der 19. Minute beherzt abzog und der Ball vom Kasseler Goalie langsam hinter die Torlinie rollte. Nur wenige Sekunden später glichen die Rangers zum 1:1 aus, nachdem die Bremer Abwehr zu unkonsequent agierte. Fazit des Drittels: So konnte es nicht weiter gehen!

Coach Geiler stellte folglich die Taktik auf das gewohnte, offensivere System um, damit mehr Druck auf die technisch unterlegenen Gegner ausgeübt werden konnte. Von der Pausenansprache sowie einem frühen Gegentor in der 22. Minute wachgerüttelt, fanden die Eiche-Jungs endlich besser in die Partie und drehten den Rückstand innerhalb von 30 Sekunden durch Tore von Gersdorf und Torben Kleinhans zum 2:3. Bremen ließ nun den Ball laufen, wodurch sich viele aussichtsreiche Chancen ergaben, die Robert Naguschewski mit einem Doppelschlag und erneut Gersdorf zum 2:6-Pausenstand nutzten.

Das dritte Drittel begann ähnlich ereignisarm wie der erste Spielabschnitt, erst in der 50. Minute behielt ein Kasseler im Gewühle vorm Tor der Hansestädter den Überblick und netzte zum 3:6-Anschlusstrreffer ein. In den letzten sechs Minuten des Matchs zeigte Eiche mit sechs Toren noch einmal, dass man in einer höheren Liga zu Hause ist: Geiler verwandelte die Vorlagen von Max Pelke sowie Kleinhans in Überzahl zu einem Doppelpack, bevor Kleinhans und Kai Ehrenfried weiter erhöhten. Mit einem Solo ließ Gersdorf alle Gegner zu seinem vierten Tor des Tages stehen, Nummer 5 folgte kurz vor Schluss mit einem Schuss durch die dicht im Slot stehenden Hessen.

Der Endstand von 3:12 ist in dieser Höhe durchaus verdient, jedoch hätten auf beiden Seiten deutlich mehr Tore fallen können, da Bremen durch unnötige Ballverluste einige gefährliche Konter auslöste und auf der anderen Seite mehrere gute Chancen in der Offensive ungenutzt ließ. Mit dem Sieg haben sich die Eiche-Jungs für das Pokalviertelfinale am zweiten Februarwochenende 2011 gegen einen noch auszulosenden Kontrahenten qualifiziert.

Beim letzten Heimspiel im Jahr 2010 empfängt der TV Eiche Horn als amtierender Tabellenführer der 2. MaXxPrint Floorball Bundesliga Nord am 18.12. um 18 Uhr den Westfälischen Floorball Club in der Berckstraße 87.

Team des TV Eiche Horn: Torhüter Timothy Lizotte, Torben Kleinhans (2 Tore, 4 Vorlagen), Bastian Barthel, Sönke Schäfer (1V), Robert Naguschewski (2 T, 1 V), Jan-Paul Gersdorf (5 T, 1 V), Till Geiler (2 T, 2 V), Kai Ehrenfried (1 T), Max Pelke (1 V)

Sponsoren / Unterstützer

Eiche auf Twitter

EicheHornFloorball @ flickr

    Bremens Floorball Club Nr. 1