Bittere Niederlage im Nachsitzen

10.10.10

Die Bundesligaherren des TV Eiche Horn begaben sich am 09.10.2010 auf den nicht allzu weiten Weg nach Lilienthal zum Lokalderby in der 2. MaXxPrint Floorball Bundesliga. Entsprechend motiviert gingen alle Beteiligten in das Spiel, um zu zeigen, wer den besseren Floorball in der Region spielt.

Schnell zeigte sich, dass der TVL sehr tief in der Defensive agierte, um die Bremer Angreifer nicht in das Geschehen eingreifen zu lassen, was auch weitgehend gelang. In der 15. Minute konnte Torben Kleinhans eine kleine Lücke zum Schuss finden und das 0:1 erzielen.

Das zweite Drittel begann ähnlich ereignisarm, beide Mannschaften konnten sich zwar einige aussichtsreiche Chancen erarbeiten, scheiterten jedoch immer wieder an Vater Ralf und Sohn Nils Hallerstede im Lilienthaler bzw. Bremer Tor. Jan-Paul Gersdorf baute schließlich in der 35. Spielminute nach Vorarbeit von Sönke Schäfer die Führung auf 0:2 aus (fälschlicherweise wurden Sönke Schäfer als Torschütze und Till Geiler als Vorlagengeber im Spielbericht notiert), doch nicht einmal eine knappe Minute später folgte der Anschlusstreffer für die Niedersachsen.

Im letzten Spielabschnitt schalteten die Lilienthaler einen Gang hoch und kamen folglich zu gefährlichen Angriffen, die zunächst noch von der Eiche-Defensive entschärft wurden. Plötzlich kam in der 52. Minute der Genickschlag für die Bremer, der eine Wende ins Spiel bringen sollte: eine 5-Minutenstrafe wegen überharten Körpereinsatzes, die wenig später von einer weiteren 2- Minutenstrafe gefolgt wurde und somit dem TVL die Möglichkeit zum Ausgleich auf dem Silbertablett servierte. Die Hausherren bedankten sich mit dem 2:2 in doppelter Überzahl und dem 3:2-Führungstreffer mit einem Mann mehr auf dem Feld. Mit großem Einsatz überstanden die Hansestädter  den Rest der 5-Minutenstrafe und gestalteten das Match mit dem 3:3-Ausgleich in der 58. Minute durch Daniel Plate auf Vorlage von Andreas Kasche weiterhin offen. 63 Sekunden vor Ende folgte der nächste Tiefschlag, als die Gastgeber mit Fortuna im Rücken erneut in Führung gingen. Die Eiche-Jungs stimmten sich in einer Auszeit auf den Schlusssprint ein und ersetzten Goalie Hallerstede durch einen sechsten Feldspieler, was zum umjubelten Ausgleich, den erneut Plate erzielte, verhalf.

Nun stand eine maximal 10-minütige Verlängerung an, die mit dem Golden Goal nach bereits rund zwei Minuten beendet wurde, indem die Lilienthaler eine Unaufmerksamkeit der Bremer zum Siegtreffer ausnutzten.

Eiche steht mittlerweile mit dem Rücken an der Wand, wenn man bedenkt, dass schon in den ersten drei Spielen fünf Punkte liegen gelassen wurden und das erklärte Saisonziel die Playoffs sind. Positiv ist sicherlich der Einsatzwille zu bewerten, der letztendlich einen Zähler gerettet hat, jedoch muss man sich in den nächsten Partien darauf konzentrieren, sich nicht durch unnötige Strafen selbst um den Erfolg zu bringen.

Nächsten Samstag ist Eiche beim Pokalspiel gegen den TSV Neuwittenbek in Gettorf zu Gast, bevor am 23.10. um 18 Uhr die Ligakonkurrenten der SG Mittelnkirchen/Stade in der Berckstraße 87 empfangen werden.

Team des TV Eiche Horn: Torhüter Nils Hallerstede und Timothy Lizotte, Daniel Plate (2 Tore), Andreas Kasche (1 Vorlage), Kai Ehrenfried, Torben Kleinhans (1 T), Fabian Stüble, Max Pelke, Sönke Schäfer (1 T), Bastian Barthel (1 V), Robert Naguschewski, Jan-Paul Gersdorf, Till Geiler (1 V)

[match id=38 logo=false template=floorball]

Sponsoren / Unterstützer

Eiche auf Twitter

EicheHornFloorball @ flickr

    Bremens Floorball Club Nr. 1