Krise? War da was?

22.11.09

Am Samstag fand das Pokalachtelfinale zwischen BA Tempelhof Berlin und dem TV Eiche Horn statt. In einem spannenden Spiel konnten sich die Bremer am Ende deutlich mit 10:4 durchsetzen. Damit fehlt nur noch ein Sieg um am Ende der Saison am Final Four in Leipzig teilzunehmen.

Doch so eindeutig wie das Ergebnis, war das Spiel über lange Zeit nicht. Der TVE kam zwar gut in die Partie, aber die Angriffe waren oftmals nicht zwingend. So konnten die Hanseaten zwar nach 2 Minuten, durch Andreas Kasche, mit 1:0 in Führung gehen, doch das blieb dann auch das einzige Bremer Tor in diesem Drittel. Dafür fingen sich die Spieler um Kapitän Ole Neitz zwei Kontertore der Berliner. Somit konnte Trainer Andreas Blankenstein nicht zufrieden sein und forderte in der Pause mehr Durchschlagskraft.

Doch auch das zweite Drittel war zu Anfang sehr Torarm. Nun gelang es den Bremer zwar die Konter der Berliner gering zu halten und die Nordlichter schafften es auch eine Unterzahl ohne Gegentor zu überstehen, aber die Tore wollten noch nicht so recht fallen. Bis, ja bis Torben Kleinhans in der 15. Minute des Drittel zum 2:2 zuschlug. In den restlichen 5 Minuten trafen nochmals Kleinhans, Geiler, und zweimal Aboagye. Somit ging es nach sehr starken Schlussminuten der Bremer mit 6:2 in die letzte Pause.

Nun schien das Spiel entschieden. Doch die Berliner wollten sich nicht mit einer Niederlage zufrieden geben. So setzten sie alles auf eine Karte und wechselten die beiden angeschlagenen Spieler Timo Krohne und Jan Kratochvil ein. Diese Einwechslungen setzten bei den Hauptstädtern Kräfte frei. Sie rissen das Spiel nun an sich und erarbeiteten sich einige hundertprozentige Chancen. Allerdings fanden sie im Bremer Torhüter Fabian Mieloch immer wieder ihren Meister. In Minute 7 und 10 kamen die Berliner dann doch noch zu ihren beiden letzten Toren des Abends. Als die Bremer dann in einer Überzahl, in Person von Andreas Kasche, das 7:4 einnetzten war das Spiel gelaufen. Die Hanseaten konnten nun wieder an die starken Schlussminuten des Vordrittels anknüpfen und schossen noch drei weitere Tore (Neitz, Barthel, Kleinhans). Topscorer des Spiels war mit 6 Scorerpunkte, Torben Kleinhans, der durch seine Einsätze im Team der Nationalmannschaft zeitweise wie beflügelt wirkte.

Am nächsten Wochenende steht nun wieder der Ligaalltag auf dem Programm. Dann geht es zum ETV Hamburg zum Duell der Nordclubs. Zum ersten Mal in der Geschichte der Bundesliga zeichnet sich zum Ende der Saison eine Tabelle ab, in welcher der ETV vor dem TVE stehen wird. Wenn die Bremer sich diese Schmach entgehen lassen wollen müssen sie am Samstag gewinnen! Das nächste Heimspiel findet dann am 5.12.2009 statt. Gegner dann: der UHC Weißenfels.

Sponsoren / Unterstützer

Eiche auf Twitter

EicheHornFloorball @ flickr

    Bremens Floorball Club Nr. 1