Zwei gute und ein schlechtes Drittel reichen zum erfolgreichen Saisonstart

20.09.09

Zum Bundesligastart empfing der TV Eiche Horn den SC DHfK Leipzig.
Die knappen Ergebnisse aus der Vorsaison (2:1; 7:8; 7:5) ließen die Zuschauer wieder auf ein spannendes Spiel hoffen. Nach einem Spiel in dem nur auf ein Tor geschossen wurde, lautete das wieder sehr knappe, aber verdiente Ergebnis 5:4 für den TVE.


Im ersten Drittel sahen die Zuschauer einen deutlich überlegenden TVE. Die Bremer kamen zu vielen, teilweise sehr hochkarätigen Torchancen. Es dauerte jedoch bis zur 16. Minute bis endlich das erste, längs überfällige Saisontor gefallen war. Torschütze Andreas Kasche, nach einem schönen Sololauf von Jan Paul Gersdorf.
Trotz vieler weiterer Torchancen hieß es nach 20 gespielten Minuten „nur“ 1:0.

Die Leipziger, die sich im ersten Drittel komplett zurückdrängen ließen und nur vereinzelt wenig gefährliche Torchancen hatten, kamen wie verändert aus der Kabine zurück und erhöhten den Druck. Nach 2 Minuten fiel, während einer Unterzahlsituation der Bremer, der Ausgleich für die Gäste. Nur knapp 2 Minuten später dann die Führung für Leipzig.
Nachdem Bremen wieder besser ins Spiel fand und sich wieder ein paar Möglichkeiten erarbeitete viel wie aus dem nichts, das 1:3 für Leipzig und in der 32. Minute auch noch das 1:4. In nur 12 Minuten waren die Leipziger auf drei Tore Vorsprung davongezogen.

Zum dritten Drittel fand offenbar erneut ein Rollentausch statt. Die Bremer begannen nach ihrem „Zweitem-Drittel-Winterschlaf“ erneut an Unihockey zu Spielen.
Die Ernüchterung, für den guten Anfang im letzten Drittel, erfolgte jedoch nach nur zwei gespielten Minuten als Bastian Barthel eine 5’ Minutenstrafe wegen überhartem Körpereinsatz bekam.
Doch anstatt weiter in Rückstand zu fallen, gelang den Bremern nach einem schnellen Konter, in Unterzahl, der 2:4 Anschlusstreffer. Nach toller Vorarbeit von Torben Kleinhans braucht Janik Pfeiffer nur noch einzuschieben. Wegen einer konzentrierten Abwehrleistung konnten die 5 Minuten Unterzahl ohne erneuten Treffer der Leipziger überstanden werden.
Im weiteren Verlauf war es wieder der TVE der das Spielgeschehen bestimmte. Nach 9 Minuten verkürzte Eiche-Neuzugang Fabian Stüble nach pass von Janik Pfeiffer zum 3:4. Nur wenige Sekunden später dann: Der Ausgleich. Wieder ist es Andreas Kasche der den Ball aus gut 10 Metern zum viel umjubelten 4:4 einnetzte. Assist: Till Geiler.
Weiter Druckvoll spielend, kam der Eiche Horn dreieinhalb Minuten vor Spielende letztendlich zur 5:4 Führung. Erneuter Torschütze: Janik Pfeiffer nach Assist: Bastian Barthel.
In den letzten drei Minuten konnten die Bremer dann dieses Ergebnis verwalten und ließen nur noch ein paar vereinzelte Torschüsse der Leipziger zu.
Somit war nach einem großem Auf und Ab der erste Saisonsieg für den TV Eiche Horn Bremen perfekt.

Besonders hervorzuheben war die fantastische Stimmung in der Halle. Über 100 Fans sahen sich dieses erste Heimspiel an und machten es, besonders für die Spieler vom Eiche Horn zu einem super Erlebnis. Danke!

Wir hoffen, dass beim nächsten Heimspiel am 03.10.09 wieder genau so viele Zuschauer den Weg in die Berkstraße finden. Beim zweiten Heimspiel findet das Nordderby zwischen dem TV Eiche Horn und dem ETV Hamburg statt. Bis dahin.

TV Eiche Horn Bremen: Timothy Lizotte – Ole Neitz, Janik Pfeiffer, Vincent Jackisch, Daniel Plate, Torben Kleinhans, Jan Paul Gersdorf, Till Geiler, Andreas Kasche, Bastian Barthel, Kai Ehrenfried, Fabian Stüble

Sponsoren / Unterstützer

Eiche auf Twitter

EicheHornFloorball @ flickr

    Bremens Floorball Club Nr. 1