Ein Spiel zum Vergessen

18.11.08

ARTIKEL AUS DEM WESER-KURIER vom Montag 17.11 Stadtteilsport:
HORN. Es gibt Tage, an denen funktioniert nicht viel. Die Unihockey-Spieler des Bundesligisten TV Eiche Horn hatten am Sonnabend einen solchen Tag erwischt. Auf dem Programm stand die Reise zu den Löwen Leipzig, und mit einer 0:13-Niederlage kehrte das Team von Andreas Blankenstein zurück. „Eine derbe Ohrfeige“, fasste Blankenstein die drei Spielabschnitte (0:6, 0:3, 0:4) zusammen.

Das Spiel war keine 60 Sekunden alt, da lag der Ball bereits zum ersten Mal im Bremer Tor. „Wir haben uns die Fehler aufgeteilt“, sagte Blankenstein und spielte damit auf sich und seine Spieler an. Der Trainer hatte angesichts von nur neun gesunden Feldspielern eine defensive Marschroute gewählt. „Eindeutig die falsche“, wie der Trainer bekannte. Aber auch die Spieler trugen ihren Teil zur Abreibung bei. Im ersten Drittel sah Torwart Timothy Lizotte mehrfach nicht gut aus, in den späteren Abschnitten übertrafen sich die Spieler im Auslassen bester Chancen. „Das ist ein Rückschlag, klar“, sagte Blankenstein, der nun umso mehr auf einen Heimsieg am kommenden Sonnabend gegen Chemnitz setzt. Chemnitz ist noch ohne Sieg, hat dafür aber unlängst zwei neue Spieler aus Finnland verpflichtet.

TV Eiche Horn: Lizotte – Plate, S. Schäfer, Gersdorf, Kasche, Neitz, Geiler, Jackisch, Aboagye, Kleinhans

Sponsoren / Unterstützer

Eiche auf Twitter

EicheHornFloorball @ flickr

    Bremens Floorball Club Nr. 1