Erste Niederlage gegen den Vorjahresmeister

03.03.08

Sonntag, 2 März, 12 Uhr-kleine Arena Leipzig. Anpfiff zum Spiel des Tabellenersten, der SG Halle/Grimma, gegen die zweitplazierten Damen des TV Eiche Horn Bremens?! Einige Minuten zuvor sehen die Zuschauer Verantwortliche beider Teams und die beiden Unparteiischen diskutieren. Grund: Die Halle war zum Teil nicht bespielbar, da hinter einem der Tore auf dem Boden klebender Handballharz das Laufen unmöglich machte. Lösung: Das Spielfeld wurde auf Minimalmaße verkürzt. Nicht optimal, aber das Spiel kann stattfinden.

12.30 Uhr Einlauf und Vorstellung beider Mannschaften. Endlich!
Etwa 12.40 Uhr: Halle/Grimma bejubelt schon das dritte Tor…Hilke Grosse mit dem Hattrick auf Vorlagen von Silke Unger(2) und Sonja Dietel. Verschlafen!
12.50 Uhr: Doreen Schubert hilft sich mit einem Foul: 2 Minuten Zeitstrafe für die Heimmannschaft. Nach kurzem Überzahlspiel geht es in die erste Drittelpause.
13.04 Uhr: Die zwei Minuten Überzahl enden trotz gutem Spiel der Hornerinnen ohne Torerfolg.
Zwischennotiz: Chancen auf beiden Seiten, allerdings keine Tore. Eiche-Damen haben endlich ins Spiel gefunden. Franziska Lammers wird ihr erstes Spiel über die vollen 60 Minuten machen und ist mit guten Paraden ein sehr sicherer Rückhalt (Respekt!).
2. Drittelpause: Immer noch 3:0 für die Gastgeber. Blockumstellung soll frischen Wind bringen. Jetzt heißt es „ Kämpfen, Kämpfen, Kämpfen!“
13.30 Uhr: Start in das letzte Drittel-nun gilt es alles oder nichts für die TVE-Mädels.
13.46 Uhr: Tooooooooor Bremen. Ulrike Wedde setzt sich an der Bande durch, passt in den Slot, Julia Langosz eiskalt zum 3:1. Nochmal Attacke jetzt…
13.50 Uhr: Die Schiedsrichter pfeifen das mittlerweile ansprechende Spiel ab. Ende? Nein. Die Seiten werden im letzten Drittel nochmal getauscht. Bremen spielt gut, Halle bleibt allerdings stets sehr gefährlich.
13.47 Uhr: Nur noch 2 Minuten und 11 Sekunden auf der Spieluhr. Time Out Bremen. Durchatmen. Letzte Anweisungen von Coach Saskia Bargmann. Reduzierung auf nur noch 6 Spielerinnen. Forchecking und Vollgas sind die Anweisungen.
13.49 Uhr: 12 Sekunden vor Schluss: Juuuubel: Anschlusstreffer Bremen zum 3:2! Nach Pass von Melanie Minnermann überwindet Lisa Entelmann Nationaltorfrau Juliane Künzel. Bremen riskiert jetzt alles: Eine sechste Feldspielerin kommt für Torfrau Franziska Lammers.
Bully, Chance für Bremen..vorbei..Schlusspfiff, Sch…ade!
Endstand der Partie: 3:2 für die Spielgemeinschaft aus Halle/Grimma.

Letztendlich gewinnt die SG Halle/Grimma, nicht zuletzt wegen des 1. Drittels, verdient und fährt somit den ersten Saisonsieg gegen die Bremerinnen ein. Die Eiche Mädels bewiesen Moral und kämpften sich mit nur 9 Feldspielerinnen noch bis auf ein Tor heran.
Als Tabellenerster baut Halle somit seinen Vorsprung auf 7 Punkt aus und wird als Meisterschaftsrunden-Erster in die Play Offs einziehen. Bremen bleibt weiterhin auf dem zweiten Tabellenrang mit 5 Punkten Vorsprung auf die Drittplatzierten, die SG Weißenfels/Chemnitz.
Apropos: Diese Mannschaft erwarteten die Bremerinnen am kommenden Samstag, den 8. März, 15.30, Bergstraße, Bremen… Bis dahin!!!

Aufstellung: Franziska Lammers (Tor),Saskia Bargmann (Coach), Juliane Hoffmann (Kapitän), Julia Langosz, Anna Baumann, Ina Winkler, Céline Lücken, Ulrike Wedde, Melanie Minnermann, Lisa Entelmann.

Sponsoren / Unterstützer

Eiche auf Twitter

EicheHornFloorball @ flickr

    Bremens Floorball Club Nr. 1