3 Punkte aus der Hauptstadt

16.01.08

Am Tag nach dem großen Spiel gegen die SG aus Halle/Grimma hieß es für die Damenmannschaft des TV Eiche Horn „Berlin, Berlin, wir fahren nach Berlin..“ In der Bundeshauptstadt angekommen stand das Team um Trainer Andreas Kasche schon bald auf dem Spielfeld um sich kurz vor dem Spiel gegen die Berlinerinnen warm zu machen. Schon hierbei merkte ein Großteil der Mannschaft die schweren Beine, die die Nachwirkungen des Vortages zeigten. Doch auch Berlin schien nicht auf der Höhe.


Die Hauptstadt-Mädels hatten schließlich noch an der 10 zu 1 Niederlage gegen die SG aus Weißenfels/Chemnitz zu knabbern.
Das Anfangsdrittel blieb torlos. Die Überzahl der Bremerinnen durch eine 2-Minutenstrafe von Katharina Kirsch (BAT Berlin) in der dritten Spielminute nutzte Bremen nicht effektiv. Die Mannschaften tasteten sich im gesamten ersten Drittel verhalten ab. Dies hatte jedoch direkt nach der Pause ein Ende. Schon in der ersten Minute des zweiten Drittels gelang es Juliane Hoffmann einen Pass von Katharina Bauschke zum 1 zu 0 für Bremen zu verwandeln. 3 Minuten später glich Berlin aus. Ira Fochtmann spielte bei einem Freistoss auf Stephanie Mrowka, die den Ball ungehindert einnetzte.

2 Minuten später, in der 26. Spielminute, schoss Julia Langosz die Bremerinnen erneut in Führung. Der Pass hierzu kam von Céline Lücken. Im Verlauf des zweiten Drittels bauten die Bremerinnen weiter aus auf eine 5 zu 1 Führung.
Im letzten Drittel dieses Wochenendes vollführten Céline Lücken und Juliane Hoffmann das 6 sowie das 7 zu 1. Dieser Endstand ist für die Damenmannschaft des TV Eiche Horn eine seltene Leistung und dient nicht nur dem Erhalt des zweiten Tabellenplatzes, sondern auch der Aufbesserung der Tordifferenz.

Aufstellung: Freya Mordhorst (Tor), Juliane Hoffmann (Kapitän), Anne Werpup, Saskia Bargmann, Céline Lücken, Ina Winkler, Katharina Bauschke, Julia Langosz, Ulrike Wedde, Anita Parey, Lisa Entelmann.

Sponsoren / Unterstützer

Eiche auf Twitter

EicheHornFloorball @ flickr

    Bremens Floorball Club Nr. 1