Ungeschlagen!

15.10.07

Im dritten Spiel der diesjährigen Bundesligasaison stand für die Damen des TV Eiche Horn die zweite Auswärtsfahrt nach Leipzig an. Gegner dieser Partie war die SG Halle/Grimma, eine Spielgemeinschaft zusammengesetzt aus erfahrener, letztjähriger Meistermannschaft aus Halle, ergänzt mit jungen, talentierten Spielerinnen aus Grimma.
Das eher unspektakuläre erste Drittel dieser Partie blieb bei vorsichtigem Abtasten beider Seiten torlos. Doch was 20 Minuten lang verpasst wurde, holte Anita Parey schon in der 2. Minute des zweiten Drittels nach.

Auf Höhe der Torraumlinie des Gegners wurde eine Hallenserin von 2 Bremerinnen gedoppelt. Nutznießerin Parey reagierte dabei am schnellsten, zog mit dem erkämpften Ball in die Mitte und netzte souverän zur 1:0 Führung ein.
Leider ließ der Ausgleich nicht lange auf sich warten. Ein Schuss aus dem Halbfeld konnte zwar von Torfrau Freya Mordhorst pariert, aber nicht festgehalten werden. Beim Abpraller reagierte die Hallenserin Juliane Laws am schnellsten und verwandelte in der 6. Spielminute zum 1:1. Bei weiteren Torchancen beider Teams und einem höheren Spielanteil der Gastgeber Halle/Grimma fielen bis zum Ende der zweiten 20 Minuten keine Tore mehr.
Dies galt auch für das letzte Drittel, in dem Halle zwar das Spiel machte, im Abschluss allerdings zu harmlos agierte. Demgegenüber wussten die Hornerinnen durch schnelle Konter und phasenweise gutes Unihockey mit 5 bis 6 Stationen bei nur einem Ballkontakt in Gegnershälfte zu überzeugen. Wie im ersten Drittel gelang es allerdings keiner der beiden Mannschaften, den Ball im Tor unterzubringen.
Somit ging es mit diesem 1:1 in die zehnminütige Verlängerung. Trainer Andreas Kasche schwor seinen Mädels ein, sich auf ihre Stärken zu besinnen und weiterhin Jede für die Andere zu Laufen und zu Kämpfen. Das diese Verlängerung nicht über die vollen 10 Minuten gespielt werden mussten, war zur Freude der Eiche-Damen. Einen Pass von Juliane Hoffmann an den Mittelpunkt nutzte die ehemalige Hallenserin Melanie Minnermann zum umjubelten Tor in der Verlängerung, wobei sie zwei Gegnerinnen ausspielte und dann in die linke, untere Ecke einschoss.
Somit nehmen die Bremerinnen 2 Punkte mit nach Hause, während sich die SG Halle/Grimma mit einem Punkt zufrieden geben muss. Eine besondere Mannschaftsleistung, da die Eiche-Damen durch beruflich- und verletzungsbedingte Ausfälle mit nur zwei Reihen bzw. 10 Feldspielerinnen die Partie bestritten.
Weiterhin scheint es die „neue Eiche-Manier“ zu sein, dass die Zuschauer wenig Tore geboten bekommen. Das diese „Minimalistentaktik“ allerdings nicht minder erfolgreich ist, zeigt ein Blick auf die Tabelle: Mit 6 Punkten aus drei Spielen rangieren die Damen des TV Eiche Horn punktgleich mit den Teams aus Weißenfels und Leipzig auf dem dritten Rang.
Im nächsten Spiel am 27.10 um 15.30 freut sich die Mannschaft nun vor eigenem Publikum in der Vereinshalle des TV Eiche Horns auf das Aufeinandertreffen mit dem Tabellenersten, den Löwen Ladies aus Leipzig ebenso wie auf Sie und Euch als Zuschauer und Fans.

Trainer: Andreas Kasche
Torhüterinnen: Freya Mordhorst, Franziska Lammers
Feldspielerinnen: Juliane Hoffmann, Julia Langosz, Lina Werpup, Celine Lücken, Anna Baumann, Anita Parey, Ulrike Wedde, Saskia Bargmann, Melanie Minnermann, Lisa Entelmann

Sponsoren / Unterstützer

Eiche auf Twitter

EicheHornFloorball @ flickr

    Bremens Floorball Club Nr. 1