Kräftezehrendes Unentschieden

04.12.06

Die Damen der Bundesliga starteten am Samstag in starker Form gegen den Tabellendritten UHC Weißenfels. Die Trainer vom TV Eiche Horn setzten von Anfang an auf ein sicheres Passspiel und eine stabile Defensivarbeit. Zwar wurde die Torhüterin Freya Mordhorst durch technikstarke Weißenfelserinnen, die immer wieder Alleingänge aufs Tor wagten, vom ersten Drittel an gefordert, jedoch blieb das Bremer Tor die ersten beiden Drittel sauber.

Durch das Tor von Lisa Entelmann in der 16. Minute, das zwar etwas glücklich aber verdient ins Tornetz traf und einen schön verwandelten Pass, den Nina Pfelzer Anfang des zweiten Drittels per Direktannahme im weißenfelser Tor versenkte gelang eine vermeintlich sichere Führung.
Gestört wurde das Spiel inzwischen von diversen Fouls und Beschwerden, sowohl auf der Eicher, etwas verstärkter auf der Seite des UHCs. Zu mindest belegen die Strafen einen solchen Sachverhalt. Eine im ganzen zweistellige Anzahl von Teamstrafen mussten im Spielbericht eingetragen werden.
Ganz bitter erwischte es Andrea Gerdes vom UHC Weißenfels, sie sah nach 24 Minuten und einem Streit mit den Unparteiischen rot und durfte dank Matchstrafe 3 verfrüht die Kabine aufsuchen. Ein eigentlich gutes Spiel nahm zunehmends einen aggressiven Verlauf und die Eicherinnen verloren an Boden.
Unsichere Pässe und sinnlose Schüsse aufs Tor häuften sich, Überzahlen wurden nicht konsequent ausgenutzt. Auch die sichere Führung bröckelte, als zu Beginn des letzten Drittels ein Anschlusstreffer auf 2:1 verkürzt.
Zwar sollte Juliane Hoffmann die alte Tordifferenz wieder herstellen, doch die UHClerinnen bewiesen langen Atem und schossen sich gegen Ende der normalen Spielzeit innerhalb von 4 Minuten mit 2 Toren zurück ins Spiel.
Mit dem Stand von 3:3 ging es in die Verlängerung.
Auch jetzt ließ der Körper- und Stockeinsatz beider Mannschaften nicht nach, verdrängte ein ordentliches Spiel und wieder gab es Minutenstrafen, die allerdings kein Team für einen Sudden Death zu nutzen vermochte.
Ein Spiel das stark begann und ruppig endete, zu hoffen ist, dass die Eicher Damen ihr Spiel demnächst bis zum Abpfiff durchsetzen können.

Sponsoren / Unterstützer

Eiche auf Twitter

EicheHornFloorball @ flickr

    Bremens Floorball Club Nr. 1