Erster Bundesligasieg in der Vereinsgeschichte für die Damen

19.09.06

Nach drei Jahren Abstinenz hieß der erste Gegner in der Bundesliga SG BA Tempelhof Berlin. Die Spielerinnen, die Trainer, wie auch die Zuschauer waren gespannt, wie der Einstand des TV Eiche Horns gelingen würde. Zu lange war die letzte Begegnung zwischen den Bremerinnen und Berlinerinnen her, um Stärken und Schwächen des Gegners zu kennen.

Es zeigte sich, dass sich das harte Training der vierwöchigen Vorbereitungszeit gelohnt hatte. Sowohl die Angriffsauslösung und die Freistoßvarianten als auch das zu Anfang nicht ganz ernstgenommene Mentaltraining schienen gefruchtet zu haben.
So hieß es bereits in der ersten Minute 1:0 Führung für die Bremerinnen, die sich durch die am Morgen wiederholt geübten Freistoßvarianten durch Lina Werpup in Szene bringen konnten. Weitere vier Minuten später wurde erneut durch Lina Werpup, die sich gegen die Berlinerinnen durchsetzte, gescort. Lediglich eine kleine Unaufmerksamkeit in der Bremer Abwehr ließ im ersten Drittel einen Torschuß auf das Bremer Tor zu, den Torhüterin Freya Mordhorst geschickt vereitelte. So blieb es auch beim Spielstand von 2:0 bis zur ersten Pause.
Zurück auf dem Feld, schien alles unverändert, die Bremerinnen stürmten weiter auf das Berliner Tor. Somit konnte der Vorsprung im Zweiten Drittel durch Tore von Juliane Hoffmann, Julia Langosz und Anne Werpup auf 5:0 ausgebaut werden.
Auch im dritten und letzten Drittel blieb Eiche trotz gestiegener Härte am Ball. Unbeirrt von Stockschlägen (wobei die Bremer Damen auch nicht ganz unschuldig waren) wurden vier weitere Tore durch Juliane Hoffmann (6:0), Tina Hayessen (7:0), Nina Pfelzer (8:0) und Kapitänin Anna Baumann (9:0)erzielt. So konnten mit einem Endstand von 9:0 erstmals 3 Punkte auf dem Bundesligakonto verbucht werden.
Gespannt auf eine Wiederholbarkeit dieses Ergebnisses beim Rückspiel sind die Damen auch, wobei fairer Weise zu erwähnen ist, dass der SG BA Tempelhof Berlin am ersten Spieltag nach Angaben des Trainers auf vier Leistungsträgerinnen verzichten musste.
Desweiteren sind die Bremer Damen stolz darauf, sich nach diesem Spieltag auf dem 1. Tabellenplatz vor dem amtierenden deutschen Meister SSC Leipzig, der bei den Unihockey Igels Dresden Berichten nach keine überzeugende Leistung ablieferte, zu befinden.

Sponsoren / Unterstützer

Eiche auf Twitter

EicheHornFloorball @ flickr

    Bremens Floorball Club Nr. 1