Wer wird zweiter in Gruppe A?

12.11.04

Im ersten Spiel des dritten Tages trafen Ungarn und Lettland aufeinander. Die Ungarinnen haben bis zu diesem Zeitpunkt noch kein Spiel bei dieser WM gewonnen. Wenn sie aber heute gewinnen sollten, hätten drei Teams in dieser Gruppe je ein Spiel gewonnen.
Das zweite Spiel des Tages fand zwischen Norwegen und Schweden statt – schon vorab eine klare Sache?


Zwischen Ungarn und Lettland fing die Partie ausgeglichen an, doch die Mehrheit in der Halle erwartete eigentlich sehr starke Lettinnen. Aber was man in den Anfangsminuten sah waren starke Ungarinnen und schwache Lettinnen. Es dauert ungefähr 10 Minuten bis die Lettinnen stärker und wacher wurden. Nun hatten auch die gut spielenden Ungarinnen keine Chance mehr. Die Lettinnen kamen immer besser ins Spiel und die Ungarin konnten das relativ hohe Tempo nicht mehr mitgehen. Sie ließen sich überrennen, gingen nicht mehr mit vollem Einsatz in die Zweikämpfe und vergaben so die Chance auf eine Aufholjagd.
Trotzdem gab es für die Ungarinnen ein Erfolg zu feiern und zwar als im zweiten Drittel (16.02) die Ungarinnen ihr erstes Tor bei dieser WM feierten. Allerdings war das Spiel zu diesem Zeitpunkt schon so ziemlich entschieden, es war das 1:8.
Das Spiel endete schließlich mit 1:14 für die Lettinnen.

Ungarn Lettland 1:14 ( 0:3 / 1:5 / 0:6 )
Schüsse aufs Tor: 12:57 ( 4:21 / 6:16 / 2:20 )

Das zweite Spiel sollte eigentlich schon von vornherein klar sein, allein die höhe des Sieges für die Schwedinnen gab es zu erspielen. Das Team Schweden wusste, dass sie heute – mal wieder – gegen einen höchst unterlegenden Gegner spielen dürften. Daher spielten sie auf keinen Fall in ihrer besten Besetzung. Das erste Tor für die Favoritinnen fiel trotzdem nach bereits 2.58. Doch wer gedacht hatte, dass sich die Norwegerinnen nun hängen ließen, wurde vom Gegenteil überzeugt. Sie schafften es das ganze Drittel über den Druck der Schwedinnen zu kompensieren. Sie haben die schwedischen Stürmerinnen zu jeder Zeit im Griff gehabt und konnten wunderbar mitspielen. Man könnte mir jetzt vorwerfen, dass ich maßlos übertreibe, wenn das so wäre, dann nur weil ich momentan bestimmt 20 norwegische Fans im Nacken habe.
Allerdings bestätigt das Ergebnis des ersten Drittels meinen Bericht der für Norwegen noch besser hätte ausfallen können. Das erste Drittel endet mit 0:1 für die Schwedinnen.

Die Schwedinnen, die heute ganz in blau auftraten, erhöhten den Druck im zweiten Drittel noch einmal. Dass die Norwegerinnen diese Geschwindigkeit nicht über 60 Minuten lang mitgehen konnten war klar. Die Favoritinnen aus Schweden fingen nun an ihre Chancen auch zu verwandeln. So stand es nach 10 Minuten im zweiten Drittel 0:4, wobei die Norwegerinnen zu diesem Zeitpunkt sogar eine Unterzahl schadlos überstanden hatten. Mit diesem Ergebnis ging man auch in die letzte Pause.

Das letzte Drittel verlief so ziemlich wie der Rest des Spiels, wirklich stark spielende Norwegerinnen ließen sich von den Schwedinnen nicht fertig machen. Da natürlich nicht alle Tore zu vermeiden waren schossen die haushohen Favoritinnen aus Schweden in diesem Drittel noch mal 3 Tore. Was zu einem Endstand von 0:7 führte. Die Norwegerinnen können trotz des Ergebnisses stolz auf ihre Leistung sein und sich außerdem darüber freuen, dass sie die erste Mannschaft im Turnier sind, die nicht zweistellig gegen Schweden verliert.

Norwegen – Schweden 0:7 ( 0:1 / 0:3 / 0:3)
Schüsse aufs Tor: 7:52 ( 2:14 / 2:13 / 3:25 )

Sponsoren / Unterstützer

Eiche auf Twitter

EicheHornFloorball @ flickr

    Bremens Floorball Club Nr. 1