Schweiz gegen Tschechien, zwei Mannschaften die dritter werden wollen!

11.11.04

Auf dieses Spiel waren viele in der Halle gespannt. Man wollte sehen, ob Tschechien die wirklich gute Leistung gegen Finnland auch ein weiteres Mal zeigen kann und ob die Schweizerinnen ihre Leistung vom Spiel gegen Deutschland noch steigern werden. Man erwartete ein schnelles, spannendes und ausgeglichenes Spiel….

Man konnte von der ersten Minute an spüren, das beide Mannschaften zeigen wollten, dass sie richtig gutes Unihockey spielen können. Bei den Tschechien merkte man die Spielfreude bei den Schweizerinnen dagegen die Professionalität solch ein Spiel anzugehen. Beide Mannschaften waren ziemlich gleich stark, was dafür sorgte, dass die Zuschauer ein schönes Spiel geboten bekamen. Vielleicht war es die Zweikampfstärke und der Siegeswille, der den Tschechinnen einige Vorteile einbrachten. Genau diese Vorteile nutzten sie aus um im ersten Drittel gegen technisch etwas überlegende Schweizerinnen mit 0:1 in Führung zu gehen. Kurz danach schafften es die Schweizerinnen auszugleichen. Die Tschechinnen erhöhten den Druck und konnten dieses Drittel mit 1:3 für sich entscheiden.

Das folgende Drittel gehörte dann aber allein den Schweizerinnen und der extrem starken Tschechischen Torhüterin, die alle Schüsse der Schweizerinnen, die auf ihr Tor kamen super parierte. Auch die Tschechische Abwehr stand sehr gut. Die Schweizerin machten so viel Druck, dass den Gegnerinnen nichts anderes übrig blieb, als sich hinten rein zu stellen und auf die gute Abwehr zu bauen. Die Tschechinnen spielten teilweise so, als wüssten sie, dass sie hinten wie zugemauert sind. Es war ein Drittel mit Strafzeiten auf beiden Seiten, doch niemand konnte diesen Vorteil für sich entscheiden. So endete dieses Drittel mit 0:0.

Die Schweizerinnen setzte ihr radikales Offensivspiel auch im dritten Drittel fort. So konnten sie schon recht früh die tschechische Abwehr knacken und was zuvor viel schwieriger war, die tschechische Torhüterin überwinden. Und gerade durch dieses 2:3 wurden die Schweizerin erst richtig stark. Sie glaubten wieder daran, dass es möglich ist gegen diese tschechische Abwehrmauer Tore zu schießen. Sie schafften sogar nach 10 Minuten im dritten Drittel den Ausgleich und nur eine Minute später mit dem 4:3 den Führungstreffer. Jetzt mussten die Tschechinnen wieder offensiv spielen und taten dies auch. Sie zeigten, dass sie nicht nur in der Defensive wirklich gut sind. Allerdings konnten sie sich gegen nun sicher spielende Schweizerin nicht mehr durchsetzen und verloren dieses Spiel mit 4:3. Absolut herausragende Spielerin dieses Spiels war die tschechische Torhüter, die absolut weltklasse gehalten hat.
Beide Mannschaften haben allen in der Halle ein großartiges Unihockeyfest geboten!

Ein großes Lob auch an die beiden finnischen Schiedsrichterinnen, die eine wirklich großartige Partie wirklich großartig gepfiffen haben.

Schweiz – Tschechien 4:3 ( 1:3 / 0:0 / 3:0 )
Schüsse aufs Tor: 30:18 ( 9:6 / 13:3 / 8:9 )

Sponsoren / Unterstützer

Eiche auf Twitter

EicheHornFloorball @ flickr

    Bremens Floorball Club Nr. 1