Schonen sich die Deutschen…?

12.11.04

Der heutige Gegner unseres Teams heißt Tschechien. Auch in dieser Partie werden die deutschen Mädels als krasser Außenseiter gehandelt. Trotzdem darf man darauf gespannt sein, wie sich unsere Mädels heute zeigen….

Schon bevor das Spiel wirklich begann konnte man erkennen, dass Nationaltrainerin Silke Unger ihre Spielerinnen schonen wollte. Denn Deutschland fing mit der 2. und 3. Reihe an zu spielen und die gestern zur besten Spielerin gewählte Marieke Wede durfte auf der Tribüne Platz nehmen. Im Tor stand zu beginn des Spiels Anja Pesch (Merseburg). Bei dem schnellen Gegentor der Tschechinnen nach 55 Sekunden war sie allerdings ziemlich Machtlos. Bei 16.49 fiel dann erst das zweite Tor für die Tschechinnen. Doch die deutschen spielten bis zu diesem Zeitpunkt wirklich gut. Die Tschechischen Chancen wurden meist schon in der Entstehung vereitelt. Die deutschen Mädels standen wir auch schon im Spiel gegen Finnland wirklich gut, waren an ihren Gegenspielerinnen und kämpften mit vollem Einsatz. Die Tschechinnen waren zwar stark, aber doch etwas schwächer als in ihren Spielen zuvor. Das merkte auch der Trainerstab und wechselte nun doch die 1.Reihe des Teams ein. Man bemerkte wohl, etwas, was die Zuschauer auch mitbekamen – gegen die Tschechinnen muss man nicht verlieren. Für das zweite Drittel hieß es also … da geht noch `was! Der Endstand dieses Drittels in dem Deutschland mal wieder gezeigt hat, dass man die stärkeren Gegnerinnen wenigstens ärgern kann hieß es am ende 0:2 für Tschechien.

Das zweite Drittel begann wie das erste endete. Das deutsche Team spielte jetzt mit drei Reihen und auch eigentliche dritte Reihe zeigte eine wirklich gute Leistung. Unsere Mädels wurden jetzt selbstbewusster und konnten sogar mehrmals kontrollierte Chancen herausarbeiten. Es hat wirklich Spaß gemacht ihnen beim spielen zu zuschauen. Das, das 0:3 der Tschechinnen erst in der 15. Minute des 2. Drittels fiel hatte Deutschland auch einer wirklich guten Anja Pesch, der Torhüterin der Deutschen, zu verdanken. Leider fiel kurz nach dem 0:3 das 0:4 und nun dürfte es schwer werden gegen die stärker werdenden Tschechinnen noch etwas „zu reißen“. Eine wirklich gut und selbstbewusste deutsche Mannschaft verliert dieses Drittel, genauso wie schon das erste, mit 0:2

Nun bestand im dritten Drittel natürlich die Gefahr, dass unser Team sich aufgeben könnte und somit frühzeitig die Niederlage akzeptieren würde. Auch wenn man dieses Gefühl nicht hatte, kassierten die Deutschen zwei recht schnelle Gegentreffer, von denen sie sich aber schnell wieder erholten. Sie spielten weiter richtig gut mit und machten es den Tschechinnen schwer ihr spiel aufzubauen. Es wurde gekämpft und gekämpft….! So ergaben sich für die deutschen Mädels noch ein paar ansehnliche Torchancen, die allerdings alle leider mal wieder nicht zu einem Treffer führten.

Das Spiel endete schließlich mit 0:6 für die Tschechinnen. Allerdings haben wir auch heute wieder eine deutsche Mannschaft gesehen, die gezeigt hat, dass sie Unihockey spielen kann. Allerdings hat man auch gesehen, dass man mit der internationalen Spitze noch nicht ganz mithalten kann. Aber was noch nicht ist, kann ja noch werden….! Man darf sich auf morgen freuen, wenn Deutschland beim Spiel um Platz 7 auf die Ungarinnen trifft, und hoffen, dass dort das erste Tor der Deutschen bei dieser WM erzielt wird.

Deutschland – Tschechien 0:6 ( 0:2 / 0:2 / 0:2 )
Schüsse aufs Tor: 13:31 ( 7:7 / 5:12 / 1:12)

Sponsoren / Unterstützer

Eiche auf Twitter

EicheHornFloorball @ flickr

    Bremens Floorball Club Nr. 1