Um Ruhm und Ehre gebracht

07.04.03

Mit der zweiten Halbfinalpartie gegen den UHC Keissparkasse Weissenfels bekamen die Zuschauer eine von beiden Mannschaften ausgeglichen geführte Partie geboten. Leider wurde das 2:2 30 Sekunden vor Schluss vom Schiedsrichterpaar nicht gegeben.

Was war passiert ? Die ersten beiden Drittel konnten sich die Weissenfelser jeweils mit einem Tor auf das Guthabenkonto schreiben, auch wenn es durchaus auf beiden Seiten zu mehr Treffern gereicht hätte. So wurde im letzten Drittel ein Ãœberzahlspiel genutzt, auf 2:1 reduziert und ein Unentschieden schien in der Luft zu liegen. So wurde versucht die letzten Minuten ruhig zu spielen und ein weiteres Tor zu erzielen. Auch ein Unterzahlspiel sollte nichts am Offensivdrang ändern und 30 Sekunden vor Schluss rollte der Ball, deutlich für die Spieler zu sehen, über die Torlinie ins verschobene Weissenfelser Tor, welches aber vom Unparteiischen nicht gesehen wurde. So kam es, dass 3 Sekunden vor Schluss die Weissenfelser auf 3:1 davonzogen. Erfreulich beim Abklatschen die Ehrlichkeit eines Weissenfelser Spielers: „…der Ball war über der Linie, ich habe es gesehen….“ und ihn weggeschlagen.
UHC Weissenfels vs. TV Eiche Horn 3:1 (1:0/1:0/1:1)
Scorer: Lars Schrübbers 1+0, Johan Faust 0+1
Die erste Partie vor Heimischen Publikum hatte leider nach dem ersten Drittel, welches 2:1 für unsere Mannschaft entschieden wurde, stark nachgelassen und man versuchte mit mehr Druck und weniger Geduld den Ball in das gegnerische Tor zu befördern, was zu Kontertoren ins eigene Tor quittiert wurde.
TV Eiche Horn vs. UHC Weissenfels 4:10 (2:1/0:4/0:5)
Scorer: Remo Schmutz 1+2, Anton Sefkow 2+0, Sebastian Grass 1+0, John Bracker 0+1Wann die Partie gegen den UC Heidelberg stattfinden wird, wird erst im laufe des Tages entscheiden.

Sponsoren / Unterstützer

Eiche auf Twitter

EicheHornFloorball @ flickr

    Bremens Floorball Club Nr. 1