2. Team sieht immer noch kein Land

24.01.03

In Hamburg verloren die Bremer, trotz zwei weitern Bundesligaspielern, beide Spiele gegen Hamburg 1 und 2. Nach der Hinrunde ist damit das 2. Herrenteam mit nur einem Sieg Tabellenletzter.

Im ersten Spiel trafen die Bremer auf die zweite Mannschaft des ETV Hamburg. Die Bremer verschliefen die erste Halbzeit, was jedoch nichts neues war, und gingen mit 5:0 Rückstand in die Pause. Drei Torschüsse der Bremer waren bis dahin viel zu wenig. In der Halbzeitpause machten sich die Bremer mut. Fünf Tore wollten sie aufholen sowie das erste Tor der zweiten Halbzeit schießen. Doch die Hamburger schossen erst einmal das 6:0, bevor die starke Phase der Bremer begann. Innerhalb von drei Minuten fielen fünf Tore zum Zwischenstand von 7:4. Johan Faust erhielt wegen Stockschlag 2 Minuten. Den dazu Ausgesprochenen Penalty hielt der Bremer Torhüter Arne Schönrock. Auch in der Unterzahl fiel kein Tor für Hamburg. Die Bremer verkürzten noch um ein Tor, bevor die Hamburger mit dem letzten Tor der Partie den Endstand von 8:5 besiegelten. Das Austauschen des Bremer Torhüters zu Gunsten eines vierten Feldspielers brachte kein weiteres Tor mit nach Hause.

Eiche Horn ‚Walhalla 2‘ vs. Hamburg II

5:8 (0:5/5:3)

Scorer: Roland Wendt 2+0, Sören Krieger 1+1, Helge Heitmann 1+0, Jan Schrübbers 1+0, Lars Schrübbers 0+1, Johan Faust 0+1

Strafen: 2’ – 0’

Das zweite Spiel mussten die Bremer gegen den Meisterschaftsfavoriten Hamburg I bestreiten. Das Ziel stand schon vor dem Spiel fest, kein Gegentor kassieren. Dieses ging auch vier Minuten gut, dann hatten sich die Hamburger warmgeschossen und trafen von allen Positionen das Bremer Tor. Gelegentliche Angriffe von den Bremern wurden meistens sehr schnell wieder gestoppt. Doch wenn sie zum Abschluss kamen wurde es gefährlich. So gingen die Mannschaften mit einem 10:2 in die Pause. Das die Hamburger stärker und technisch besser sind, war allen Bremern klar, aber dass es zur Halbzeit schon 10:2 für Hamburg steht, hätte niemand gedacht. Das Motto zur zweiten Halbzeit war daher kämpfen, kämpfen und nochmals kämpfen. Die zweite Halbzeit war nun etwas besser, aber die Hamburger nutzen jeden Fehler der Bremer eiskalt aus. Beim Stand von 18:5 erhielten die Hamburger wegen Spielverzögerung eine 2 Minutenstrafe. Die Bremer nahmen ihren Torhüter aus dem Spiel und ersetzten ihn durch einen vierten Feldspieler. In dieser Ãœberzahl konnten die Bremer den Endstand von 18:6 erzielen.

Hamburg I vs. Eiche Horn ‚Walhalla 2‘

18:6 (10:2/8:4)

Scorer: Sören Krieger 1+2, Lars Schrübbers 1+1, Sebastian Buch 1+0, Jan Schrübbers 1+0, Roland Wendt 1+0, , Johan Faust 1+0, Arne Schönrock 0+1

Strafen: 2’ – 0’

Sponsoren / Unterstützer

Eiche auf Twitter

EicheHornFloorball @ flickr

    Bremens Floorball Club Nr. 1