Hart gekämpft und trotzdem verloren

25.02.02

Der vorletzte Spieltag der Herren Regionalliga Nord fand am Sonntag in Hamburg statt und es sollte der erste Spieltag ohne Unterstützung einiger Spieler des Bundesligakaders sein.

Der erste Gegner an diesem Tage heißt VfR Seebergen-Rautendorf. Die Seebergener gingen bereits nach 39 Sekunden mit 0:1 in Führung, doch das brachte die Bremer nicht aus der Ruhe. Bis zur 10. Minute kassierten die Bremer leider noch 3 weitere Treffer, doch kämpfen konnten Bremer schon immer und so würde die Abwehr immer sicherer. Die Seebergener schafften so erst in der 19. Minute den 0:5 Halbzeitstand.

In der 2. Hälfte bekamen die Seebergener gleich 2 Strafzeiten in kurzem Abstand für Stockschlag und Bodenspiel. Leider kassierten die Bremer wieder in den Ãœberzahlsituationen je ein Tor. Doch der Bremer Malte Römmermann nutze die 2. Ãœberzahl unsererseits für den Ehrentreffer. Das Ergebnis von 1:13 ist ein gutes Ergebnis, besonders wenn man überlegt wie das Ergebnis noch vor 2 Wochen gegen Flensburg aussah.



Walhalla vs. Seebergen 1:13 (0:5 / 1:8)


Scorer: Malte Römmermann 1+0

Im 2. Spiel trafen die Bremer auf Köln. Hier startete Bremen richtig durch und Uwe Fabian schoss nach knapp 3 Minuten durch eine Vorlage von Malte Römmermann den 1:0 Führungstreffer. Die Kölner kassierten für das Anheben des Stockes eine 2 Minuten Strafe. Diese nutzen sie um den Ausgleich zum 1:1 zu erzielen. Nach 2 weitern Treffern der Kölner erzielte Marco Fischer nach Vorlage von Uwe Fabian ein Freistosstor zum 2:3. Mit dem Stand von 2:6 ging es in die Pause.

Nach nur 28 Sekunden in der 2. Halbzeit erhöhten die Kölner auf 2:7. Nach 7 Minuten und 2 weitern Treffern spielten die Kölner gegen Bodenspiels wieder 2 Minuten Unterzahl, die aber auf beiden Seiten ohne Torerfolg endete. In der 11. Spielminute stoppte Malte Römmermann seinen Gegenspieler mit einem Stockschlag genau vor dem Bremer Tor. Die Folge war eine 2 Minutenstrafe und ein Penalty. Diesen hielt der Torhüter von Bremen Arne Schönrock. Das Unterzahlspiel ging leider nur eine knappe Minute gut, bis Köln den Ball im Tor versenkte. Der Endstand von 2:13 war ärgerlich, da das letzte Tor 7 Sekunden vor Ende ein Eigentor von Arne Schönrock war.

Alle Spieler haben toll gekämpft und zeigten, das sie viel gelernt haben.

Walhalla 2 vs. Köln 2:13 (2:6 / 0:7)
Scorer: Uwe Fabian 1+1, Marco Fischer 1+0, Malte Römmermann 0+1

Sponsoren / Unterstützer

Eiche auf Twitter

EicheHornFloorball @ flickr

    Bremens Floorball Club Nr. 1