Berlin, ein Angstgegner ?

25.02.02

Das Auswärtsspiel am Sonntag gegen das Unihockeyteam der BA Tempelhof Berlin war kein gutes und spannendes Spiel, wurde es doch bereits nach 7 Sekunden (0:1 für Berlin) bzw. nach einer Minute (0:2) früh zu ungunsten unseres Teams entschieden.

Zwar konnte man sich dann wieder aufrappeln und selber ordentlich Druck auf das gegnerische Tor ausüben, so dass man selber traf, aber leider fing das zweite Drittel so wie das erste an. Erster Wechsel, Tor für Berlin. Wieder stimmte 10 Minuten die Aufteilung nicht und man fing sich zwei weitere Treffern ein, ehe man sich auf die „Bremer Tugend“, dem Kampfgeist besann und selber das Tor traf. Das letzte Drittel wurde dann vom defensiven Spiel der Berlin geprägt, zwar konnte man die Mauer durchbrechen, kam aber am Berliner Schlussmann nicht vorbei, so dass das letzte Drittel Torlos enden musste. Zu stark merkte man, dass vom 18 Mann Kader nur 9 Feldspieler dabei waren und die Spieler mit Torriecher fehlten.

Der dritte Platz ist aber noch nicht verloren, erst im Spiel in Halle in zwei Wochen wird nun entgültig entschieden, wer den heißumkämpften Bronzeplatz bekommt.


Walhalla vs. Berlin 2:5 (1:2/1:3/0:0)
Scorer: Andreas Kasche 2+0, Jan Peter Schrübbers 0+1

Sponsoren / Unterstützer

Eiche auf Twitter

EicheHornFloorball @ flickr

    Bremens Floorball Club Nr. 1